Sesión de cine en español / Kino in Spanisch

El lunes 16 de diciembre de 2019 veremos juntos la película Todo sobre mi madre, de Pedro Almodóvar, sobre la cual también debatiremos.

Lugar: aula N.0.56

Hora: de 17:30 a 20:00

 

Am 16. Dezember 2019 sehen wir den Film Todo sobre mi madre (Alles über meine Mutter) von Pedro Almodóvar – mit anschließender Debatte.

Wo: Raum N.0.56

Uhrzeit: von 17:30 bis 20:00 Uhr

Treffen Studierender mit Élise Fontenaille – 14.11.2019

    

Im Rahmen des „Prix de la critique des lycéens autrichiens“ diskutierten Studierende unseres Instituts mit der Schriftstellerin Élise Fontenaille über ihr Werk „Banksy et moi“.

Hier ein paar Eindrücke davon…:

„Banksy et moi“ – Gastvortrag der französischen Schriftstellerin Élise Fontenaille

Das Institut für Romanistik lädt alle Interessierten

am 14.11.19 von 10:30 bis 12:00 Uhr in den Stiftungssaal

zu einem Vortrag der französischen Schriftstellerin Élise Fontenaille ein.

Frau Fontenaille wird im Rahmen des vom Institut français d’Autriche organisierten Prix de la critique des lycéens autrichiens mit SchülerInnen aus zwei Gymnasien sowie Romanistik-Studierenden über ihr Werk „Banksy et moi“ diskutieren.

 

Seminarraum frei für Studierende…

Wir haben uns überlegt, einmal wöchentlich einen unserer Seminarräume freizuhalten für Studierende. Sie haben ab sofort immer

donnerstags zwischen 13.30 Uhr und 16 Uhr

die Möglichkeit, den Seminarraum N.0.67 für Gruppenarbeiten, die Erstellung von Präsentationen, das Üben von Referaten oder Präsentationen etc. zu nutzen.

Wir hoffen, Ihnen damit ein wenig helfen zu können und wünschen gutes Gelingen!

X. Mediävistisches Kolloquium: 14.-15.11.2019

Die Tagung Nuove prospettive sul lombardo antico. Linguistica, filologia e informatica umanistica in dialogo wird von Univ.-Prof. Dr. Raymund Wilhelm (Institut für Romanistik, Universität Klagenfurt) und Prof. Dr. Elisa De Roberto (Università Roma Tre) gemeinsam veranstaltet.

Sie soll jenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich mit den altlombardischen Varietäten beschäftigen, die Möglichkeit bieten, unterschiedliche Problemstellungen und methodische Ansätze zur Diskussion zu stellen. Die einzelnen Vorträge befassen sich mit Fragen der Phonologie, Morphologie und Syntax der lombardischen Varietäten, mit Untersuchungen zur Beschreibung und Edition neuer Textzeugnisse, mit sprachwissenschaftlichen Problemen in Hinblick auf den Editionsprozess lombardischer Texte, mit der Rekonstruktion sprachlicher Praktiken, welche wiederum auf bestimmte Diskurstraditionen und soziokulturelle Umgebungen zurückzuführen sind. Um die Entwicklung des Altlombardischen abzubilden, bedarf es theoretisch und methodologisch geeigneter Instrumente zur Analyse jener Prozesse und Phänomene, welche das Zusammenspiel unterschiedlicher Varietäten in einem Zeitraum von etwa drei Jahrhunderten prägen.

Ein besonderes Gewicht kommt hier auch der Tavola rotonda “Informatica umanistica, linguistica e filologia: nuove esigenze e nuovi strumenti per la lessicografia” zu, in welcher Expertinnen und Experten aus den Bereichen digital humanities, Lexikographie, Philologie und Linguistik über die Besonderheiten der regional ausgerichteten historischen Lexikographie und über das Potenzial des Digitalen diskutieren werden, welches eine Brücke zwischen Linguistik, Philologie und Lexikographie bilden könnte.

Zudem werden Diplom- und Dissertationsprojekte der Universitäten Roma Tre und Klagenfurt aus dem altlombardischen Forschungsbereich vorgestellt.

Das Programm der Veranstaltung steht zum Download zur Verfügung.

Gastvortrag zum Thema „Lingua e cultura: binomio indissolubile“ von Assoz. Prof. Graziano Serragiotto

Das Institut für Romanistik lädt alle Interessierten zu einem Vortrag von Assoz. Prof. Graziano Serragiotto zum Thema

„Lingua e cultura: binomio indissolubile”

am 24.10.19 von 11:45 bis 13:15 Uhr

im Raum N.0.56

ein.

 

Prof. Serragiotto lehrt „Didaktik der Sprachen“ am „Dipartimento di Studi Linguistici e Culturali Comparati“ der Universität Ca’ Foscari in Venedig und wird im Vortrag über das Verhältnis zwischen Sprache und Kultur reflektieren, da beiden Begriffen in der Sprachdidaktik eine besondere Bedeutung zukommt.

Internationale Konferenz: A Sea of Literatures: Theories, Conceps and Methodes of Mediterranean Literary Studies

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 findet an der Universität Graz die internationale Tagung „A Sea of Literatures: Theories, Concepts, and Methods of Mediterranean Literary Studies“ statt. Im Zentrum der gehaltenen Vorträge sowie der gesamten Veranstaltung steht die Literatur der romanischsprachigen Länder, welche, abgesehen von der Historie und geographischen Lage, einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung des Mittelmeerraumes und dessen Vielfalt an Kulturen geleistet hat. Ziel der Konferenz ist es, die Entwicklung von Konzepten, Methoden und Theorien der Mediterranen Literaturwissenschaft zu fördern.

Organisiert wird die Tagung von Assoz. Prof. Angela Fabris (Institut für Romanistik, Universität Klagenfurt), Univ.- Prof. Dr. Steffen Schneider und Ass. Prof. Albert Göschl (Institut für Romanistik, Universität Graz).

Informationen bezüglich des Ablaufes und Austragungsortes der Tagung sowie der Unterkunftsmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite des Instituts für Romanistik der Universität von Graz unter:

https://romanistik.uni-graz.at/de/schwerpunkt-mittelmeer/forschung/the-conference/

Das Programm, welches unter dem nachfolgenden Link eingesehen werden kann, steht Ihnen auch zum Download in PDF-Format zur Verfügung.

https://romanistik.uni-graz.at/de/schwerpunkt-mittelmeer/forschung/the-conference/conference-program/

Welcome Day (Bachelor und Master) – Info-Veranstaltung

Im Rahmen der „Welcome Days“ der AAU gibt es für die Studien der Romanistik (Bachelor und Master) an folgenden Terminen genauere Informationen:

 

BA Romanistik und BA Lehramt Französisch / Italienisch /Spanisch:
Donnerstag, 3.10.2019, 14-16 Uhr, HS 5 (Mensagebäude)

 

MA Romanistik und MA Lehramt Französisch / Italienisch / Spanisch:
Donnerstag, 3.10.2019, 16.30-17.30 Uhr, N.0.67 (Institut für Romanistik)

 

Nähere Informationen zu den „Welcome Days“ finden Sie unter: https://www.aau.at/studium/studienorganisation/studienbeginn/welcome-days/

Einstufungsprüfung Französisch bzw. Italienisch

Die Einstufungsprüfung für Französisch findet am 1.10.2019 von 10-11.30 Uhr im Raum N.0.56 statt.

Die Einstufungsprüfung für Italienisch findet am 7.10.2019 von 8.30-10 Uhr im HS 4 statt.

 

Mehr Infos über die Einstufungsprüfungen für Französisch und Italienisch (für Spanisch sind keine Vorkenntnisse nötig) auf unserer Homepage: https://www.aau.at/romanistik/studium/vorkenntnisse/

Dort können die Studierenden sich auch Mustertests herunterladen.

Gastvortrag des marokkanischen Schriftstellers Abdellylah Lahmar am 17.6.2019

Das Institut für Romanistik lädt alle Interessierten

am 17.06.19 von 17:00 bis 18:00 Uhr in den Raum N.0.44

zu einem Vortrag des marokkanischen Schriftstellers Abdellylah LAHMAR ein.

Herr Lahmar wird kurz über die marokkanische Literatur sprechen und mit den Studierenden über seine Kurzgeschichten „Le temps des hirondelles“ diskutieren.