Einladung zum Gastvortrag von Dr. Edith Futscher am 02.05.2018

Die Vortragsreihe „Blick-Kontakt. Portraits und Profile in einer mediatisierten Welt“ startet nächste Woche mit dem Vortrag von Dr. Edith Futscher, zu dem ich Sie im Namen von Univ.-Prof. Dr. Anna Schober-de Graaf herzlich einladen möchte:

Edith Futscher
(Universität für angewandte Kunst Wien)
Ohne Profil: Kopf und Figur bei Bruno Gironcoli

Mittwoch, 02.05.2018 17.00 Uhr
Vorstufengebäude, V.1.07
Weiterlesen

Podiumsdiskussion: NACHHALTIGKEIT JA! ABER WIE?

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) veranstaltet unter dem Titel „Ist die Welt aus den Fugen? Was auf dem Spiel steht“ eine Veranstaltungsreihe in der Steiermark und in Kärnten zu aktuellen Fragen an der Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Wissenschaft. Im Rahmen dieser Initiative wird in der Podiumsdiskussion der Frage nachgegangen, inwiefern Nachhaltigkeit Eingang in kulturelle, gesellschaftliche, technische und akademische Prozesse findet und warum es wichtig wäre, nicht nur allgemein für Nachhaltigkeit zu sein, sondern sie auch im konkreten Handeln zu verankern – und was dagegen spricht.

Nähere Informationen zum Programm finden Sie auf dem Einladungsblatt.

MONTAG, 7. MAI 2018
BEGINN: 18.00
ALPEN-ADRIA-UNIVERSITÄT (AAU)
STIFTUNGSSAAL
GEBÄUDE K1 – ERDGESCHOSS (K. O.O.1)
UNIVERSITÄTSSTRASSE 65–67
9020 KLAGENFURT

Vortragsreihe: Blick-Kontakt. Portraits und Profile in einer mediatisierten Welt

In der Vortragsreihe werden aktuelle Forschungspositionen zu Kunstgeschichte und Bildwissenschaften vorgestellt. Methodologische und empirische Studien beschäftigen sich mit figurativen Darstellungen des Gesichts, des Körpers und von menschlichen Gesten in der Moderne und Postmoderne sowie mit der Funktion der menschlichen Figur in Diskursen der Humanwissenschaften. Es geht in den Präsentationen also um den Einsatz von Bildern, die so kalkuliert sind, dass sie zu uns zurückblicken und wie sich dies in zeitgenössischen, mediatisierten Gesellschaften verändert.

This lecture series is designed to present topical research positions in art history and visual culture studies. Methodological and empirical studies focus on figurative representations of the face, the body and human gestures in modernity and post-modernity and on the function of the human figure in humanities discourses. The various papers thus concern pictures looking back at us in the audience and how this is changing in contemporary mediatised society. 

Die Termine der Vortragsreihe im Überblick:

02.05.2018 – Edith Futscher V.1.07 | 17.00
Universität für angewandte Kunst Wien
Ohne Profil: Kopf und Figur bei Bruno Gironcoli

16.05.2018 – Angela Harutyunyan V.1.27 | 18.00
Department of Fine Arts and Art History, American University of Beirut
Social Realism and the Communist Ideal:
The Human as a Subject of History

06.06.2018 – Marian Füssel V.1.04 | 18.00
Georg-August-Universität Göttingen
Die Kunst der Schwachen. Erkundungen zur politischen
Anthropologie des „everybody“ mit Michel de Certeau

20.06.2018 – Katharina D. Martin V.1.27 | 17.00
AKI Artez Academy for Art and Design Enschede
Das Gesicht ist Politik. Zur Sehmaschine im digitalen Milieu

Plakat: Visuelle Kultur_Vortragsreihe_Blick-Kontakt
Rückfragehinweis:
Univ.-Prof. Dr. Anna Schober-de Graaf
Anna [dot] Schober [at] aau [dot] at

Einladung zum Ausstellungsgespräch | filter bubble 19.04.2018

Im Namen von Univ.-Prof. Dr. Anna Schober-de Graaf darf ich Sie recht herzlich zu folgendem Ausstellungsgespräch einladen:

Einladung
Ausstellungsgespräch

Kunstverein Kärnten, Künstlerhaus

filter bubble. junge Kunst aus K.

Die Ausstellung spürt auf verschiedensten Ebenen der Konstruktion von Gemeinschaft und ihren Machtfunktionen nach, begegnet den Möglichkeiten der Kommunikation mit Fragen der Kunst und diskutiert, in welch mannigfaltigen Filterblasen wir uns alle, analog oder digital, befinden.

Beteiligte Künstler*innen: Eva Funk, Lukas Maria Kaufmann, Peter Jellitsch, Alexander Martinz, Anna Paul,
Céline Struger, zweintopf

19. April, 18– 20 Uhr                       
Gespräch zur Ausstellung: Markus Waitschacher (Kurator der Ausstellung) und Anna Schober, Professorin für Visuelle Kultur, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Einladung zum Gastvortrag von Nicholas Bowman am 17.04.2018

Im Namen von Katrin Döveling (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft) darf ich Sie recht herzlich zu folgendem Gastvortrag einladen:

Assoc. Prof. Nicholas Bowman (West Virginia University)

Video Games as a Demanding Player-Program Dialogue
am Dienstag, 17. April 2018,
von 17-19 Uhr,
im V.1.04 (Vorstufengebäude)

Weiterlesen

Warum sind so viele unzufrieden mit ihrem Körper?

Station U28: Warum sind so viele unzufrieden mit ihrem Körper?

Hier wird nach Ihrer Selbsteinschätzung gefragt: Zeigen Sie uns anhand eines Maßbands Ihren Bauchumfang! Wie sehen Sie Ihren Körper im Verhältnis zu anderen Körperbildern? Studien zeigen, dass viele Junge ein falsches Bild vom eigenen Körper haben. Verantwortlich ist dafür unter anderem das Schönheitsbild, das durch Influencer auf sozialen Medien wie Instagram vorgegeben wird und das wir gemeinsam hinterfragen wollen.

Vorschau und Einladung: Das Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft bei der Langen Nacht der Forschung am 13. April 2018, 16 – 23 Uhr, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

STAND: U31    Storytelling 2.0: Wie wird eine Geschichte medienübergreifend erzählt?

Geschichten werden heute medienübergreifend erzählt: So begegnet uns Harry Potter nicht nur in den Kinos, sondern auch im TV, im Internet, in Zeitschriften oder gar in Computerspielen. Wir zeigen, wie das transmediale Storytelling funktioniert, welche Ziele die Medienprofis verfolgen und bieten ein Alternate Reality Game, eine Art „Schnitzeljagd“ durch das Vorstufengebäude, bei der Sie einen tollen Preis gewinnen können.

100.000 EinwohnerInnen – 100.000 Blickwinkel

Von der New Yorker Idee inspiriert, gründeten Gerald Pernusch und Lisa Stöckl die Portraitreihe Klagenfurt – this is us und stellen einmal pro Woche ein Gesicht der Landeshauptstadt Klagenfurt vor. Der Oberösterreicher und die Tirolerin sind nach Kärnten gezogen und haben sich in die Landeshauptstadt verliebt. Wir haben sie für ein Gespräch getroffen und zu ihrem Projekt und Unialltag befragt.

Weiterlesen

MK-Newsletter 19/2018 des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der aktuelle MK-Newsletter 19/2018 ist abrufbar unter http://wwwu.uni-klu.ac.at/MKN19.pdf.

 

Wir wünschen Ihnen ein produktives Semester und viel Spaß bei der Lektüre!