„Ich habe jeden Sommer für ein Praktikum genutzt.“

Corinna Kuttnigg kommt eigentlich aus dem „Wilden Westen“ der Steiermark und ist 2007 nach ihrer Matura für das Studium an die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt gekommen. Nach Abschluss Ihres Studiums ist sie direkt beim Radiosender Antenne Kärnten eingestiegen und hat dort unterschiedlichste Stationen durchgemacht. Derzeit ist Corinna Kuttnig für die Nachrichten aus Kärnten zuständig. Im Interview wirft sie einen Blick zurück auf ihr Studium und schwelgt in Erinnerungen.

Weiterlesen

Ausschreibung des „Günther-Stotz-Preises“ für ausgezeichnete Bachelor- und Diplom-/Masterarbeiten

Auch dieses Jahr wird der „Günther-Stotz-Preis“ für die beste Bachelorarbeit und die beste Diplom-/Masterarbeit vergeben. Die Preise sind mit € 200,- bzw. € 300,- dotiert.

 

Weiterlesen

Von Kapstadt nach Klagenfurt: Werbefotograf Daniel Waschnig im Gespräch

Daniel Waschnig kommt ursprünglich aus Kapstadt in Südafrika, lebt und arbeitet aber schon seit 10 Jahren in Klagenfurt. Der Werbefotograf hat das Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften abgeschlossen und studiert derzeit den Masterstudiengang Media and Convergence Management. Uns erzählt er, wie ihm das Studium dabei geholfen hat sein Hobby zum Beruf zu machen und was es überhaupt bedeutet Werbefotograf zu sein.

Weiterlesen

Unbequeme Wahrheiten „erzählen“

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften lädt von 4. – 5. April 2019 zum internationalen Symposium „Global Sustainable Development Goals in a Mediatized World“. Der Medien- und Kommunikationswissenschaftler Matthias Karmasin  wird dabei die Session “Implementing the Agenda 2030 in a Mediatized World” leiten. Wir haben mit ihm im Vorfeld darüber gesprochen, wie die Medien die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele unterstützen können.

Weiterlesen

Alpen-Adria-Gastprofessur 2019 – Willkommen, Prof. Tanja Oblak Črnič, PhD

Wir freuen uns, Professorin Tanja Oblak Črnič, PhD von der Universität Ljubljana am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft als Alpen-Adria-Gastprofessorin der Fakultät für Kulturwissenschaften im Sommersemester 2019 begrüßen zu dürfen.

Weiterlesen

Vortrag & Diskussion: DATENWIRTSCHAFT. ETHISCHE UND RECHTLICHE PRINZIPIEN

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) veranstaltet unter dem Titel „Ist die Welt aus den Fugen? Was auf dem Spiel steht“ eine Veranstaltungsreihe in der Steiermark und in Kärnten zu aktuellen Fragen an der Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Wissenschaft. Im Rahmen dieser Initiative widmet sich der Vortrag „Ethische und rechtliche Prinzipien für die Datenwirtschaft“ der Datenrechtsexpertin Christiane Wendehorst den ethischen und rechtlichen Herausforderungen von Digitalisierung und der wirtschaftlichen Verwertung von Daten.

Christiane Wendehorst ist Universitätsprofessorin für Zivilrecht und stv. Vorständin des Instituts für Digitalisierung und Recht (Universität Wien), Präsidentin des European Law Institutes und wirkliches Mitglied der ÖAW. Derzeit arbeitet sie vor allem zu den rechtlichen Herausforderungen der Digitalisierung und ist als Expertin zu Themen rund um digitale Inhalte, Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Datenwirtschaft u.a. für die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und die deutsche Bundesregierung tätig.

Nähere Informationen zum Programm finden Sie auf dem Einladungsblatt und unter https://www.oeaw.ac.at/detail/event/mit-daten-rechtmaessig-wirtschaften/

MONTAG, 25. MÄRZ 2019
BEGINN: 18.00
ALPEN-ADRIA-UNIVERSITÄT (AAU)
STIFTUNGSSAAL
GEBÄUDE  O – ERDGESCHOSS (O. 0.01)
UNIVERSITÄTSSTRASSE 65-67
9020 KLAGENFURT

 

„Wenn die Funktion der Medien nicht mehr als bedeutend wahrgenommen wird, ist eine Grundfeste der Demokratie in Frage gestellt. Es steht viel auf dem Spiel.“

Donald Trump und Alice Weidel wettern gebetsmühlenartig gegen „Fake News“ und „Lügenpresse“ und rütteln so an der Stellung der Medien als Kontrollorgane unserer Gesellschaft. Larissa Krainer (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft) arbeitet gemeinsam mit KollegInnen in Deutschland und der Schweiz an einer Charta, die von der Kommunikationswissenschaft einfordert, stärker ihre Rolle als präsente Diskursstimmen in der Öffentlichkeit wahrzunehmen. Mit uns hat sie darüber gesprochen, warum es eine zugleich lautere wie ruhige Stimme der Wissenschaft in der Öffentlichkeit braucht.

Weiterlesen

Wenn Körper in Filmen politischen Widerstand ausdrücken

Klaudija Sabo hat gemeinsam mit Kolleginnen einen Sammelband zu „Sexualität und Widerstand. Internationale Filmkulturen“ herausgegeben. Sie fragt darin unter anderem „Können der sexualisierte Körper oder der sexuelle Akt zu politischen Waffen werden?“ Mit uns hat sie über die Themen des Buches gesprochen.

Weiterlesen

Podiumsdiskussion: DIGITALE DEMOKRATIE?

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) veranstaltet unter dem Titel „Ist die Welt aus den Fugen? Was auf dem Spiel steht“ eine Veranstaltungsreihe in der Steiermark und in Kärnten zu aktuellen Fragen an der Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Wissenschaft. Im Rahmen dieser Initiative widmet sich die Podiumsdiskussion „Digitale Demokratie“ den Folgen von Digitalisierung und Mediatisierung für Demokratie, insbesondere der neuen Symbiose von Medien und Politik. Zentrale Fragen dabei sind: Lässt digitale Demokratie Ansätze für mehr Transparenz und Mitbestimmung erkennen? Oder wird die Öffentlichkeit durch Manipulation und Echokammern fragmentiert? Und wie kann man mit diesem neuen Phänomen umgehen?

Nähere Informationen zum Programm finden Sie auf dem Einladungsblatt.

DIENSTAG, 6. NOVEMBER 2018
BEGINN: 18.00
ALPEN-ADRIA-UNIVERSITÄT (AAU)
STIFTUNGSSAAL
GEBÄUDE K1 – ERDGESCHOSS (K. 0.0.1)
UNIVERSITÄTSSTRASSE 65-67
9020 KLAGENFURT

MK-Newsletter 20/2018 des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Kolleginnen und Kollegen, 

der MK-Newsletter 20/2018 (für den Zeitraum Februar-Juni 2018) ist abrufbar unter http://wwwu.uni-klu.ac.at/MKN20.pdf.

 

Wir wünschen Ihnen ein produktives Semester und viel Spaß bei der Lektüre!