# UNGELAUFEN. Ausstellung historischer Ansichtskarten

Die 23. Ausstellung in der Reihe Kostbarkeiten aus der Bibliothek zeigt historische Ansichtskarten aus der Sondersammlung der Universitätsbibliothek Klagenfurt. Das Besondere daran: Die Ausstellung wurde von Studierenden der Angewandten Kulturwissenschaft kuratiert. Weiterlesen

Einblick in die Lehre… 3 Fragen an Reinhard Kacianka

Es kann ein ausschlaggebender Moment für die Studienwahl sein, wenn man sich zu fragen beginnt: „Und was kann ich danach beruflich machen?“. Gerade das Feld kulturwissenschaftlicher Tätigkeiten ist so breit und vielfältig, dass es schwer fällt, einen konkreten Beruf zu nennen.  Reinhard Kacianka ermöglicht mit seiner LV Studierenden einen Blick hinter die Fassaden der kulturwissenschaftlichen Arbeit und möchte vermitteln, welche Kompetenzen benötigt werden, um sicher in der Berufswelt Fuß zu fassen. 

Weiterlesen

LAND DER MODERNE – Architektur in Kärnten 1945 – 1979

Ausstellung und Rahmenprogramm in der Alpen-Adria-Galerie im Stadthaus Klagenfurt
21. April – 13. Juni 2021

 

Land der Moderne widmet sich Entwicklungen und prägenden Ereignissen in Architektur, Kultur und Landschaft in Kärnten zwischen 1945 und 1979, begibt sich auf die Spuren von infrastrukturellen und bildungspolitischen Großbaustellen sowie über die Jahre in Vergessenheit geratener Architekt*innen und ihren Werken.

Die historischen Aufnahmen stammen aus dem Nachlass des Fotografen Hans-Jörg Abuja (1919-2002), Gerhard Maurer hat die Bauten in der Gegenwart fotografisch dokumentiert.

Land der Moderne basiert auf Recherchen, die Lukas Vejnik 2019 im Rahmen des Architekturstipendiums des Landes Kärnten durchführen konnte, und auf Ergebnissen des, gemeinsam mit Simone Egger durchgeführten, einjährigen Lehrforschungsprojekts „Architektur. Kultur. Landschaft“ am Institut für Kulturanalyse der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Eine Kooperation zwischen der Alpen-Adria Galerie und dem Architektur Haus Kärnten im Rahmen des Baukulturjahres 2021.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Stadt Klagenfurt / Land Kärnten / Bundesministerium für Kunst und Kultur / Landesmuseum Kärnten / Alpen Adria Universität Klagenfurt / Institut für Kulturanalyse

 

Weitere Informationen unter www.architektur-kaernten.at

Ein Jahr Lockdown: Von müden Pandemievernünftigen, denen die Bürgermeister den Impfstoff wegschnappen

Mitte März 2020, als SARS-CoV2 auch das Leben in Österreich stilllegte, hat die Universität Klagenfurt Interviews mit Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Fachbereichen zur aktuellen Situation veröffentlicht. Ein Jahr danach haben wir drei von ihnen dazu eingeladen, aus Sicht ihrer Disziplinen über Gelerntes und Erlebtes des vergangenen Jahres zu reflektieren. Lesen Sie hier das Gespräch mit Alexandra Schwell, Professorin für Empirische Kulturwissenschaft, Paolo Rondo-Brovetto, Professor für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre und Stephan Dickert, Professor für Kognitionspsychologie.

Weiterlesen

Online Workshop

Am 4. und 5. März 2021 findet der Online-Workshop „How to Apply Anthropology? Challenges for an Academic Discipline“ des Instituts für Kulturanalyse statt.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Anmeldungen bis zum 1. März 2021 unter.

Call for Papers

Understanding EU legitimacy: cross-disciplinary approaches to studies of the European Union

8.-9. September 2021, Frankfurt (Oder)(D) und Słubice (PL).

Internationaler Workshop des Instituts für Europa-Studien (IFES) der Viadrina und des Instituts für Kulturanalyse der AAU, gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung

Call for Papers

Stellungnahme der GVEKW zur geplanten Universitätsgesetz-Novelle

Das Institut für Kulturanalyse schliesst sich der Stellungnahme der Generalversammlung Empirische Kulturwissenschaft (GVEKW) der österreichischen Universitätsinstitute zur geplanten Universitätsgesetz-Novelle an.

Ringvorlesung „Kontrolle und Überwachung“

Frau Univ.-Prof. Dr. Alexandra Schwell trägt bei der Ringvorlesung “ Kontrolle und Überwachung“ des Instituts für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft der Uni Mainz vor.

Montag, 1. Februar 2021 (14:15 bis 15:45 Uhr), online

Der Titel ist: „Die Grenzen der „Flüchtlingskrise“. Zur visuellen Imagination von Souveränität und Kontrollverlust“

Verschiebung der Forschungstage Visuelle Kultur

Aufgrund der Covid-19 Situation werden die für 12./13. November 2020 geplanten Forschungstage Visuelle Kultur auf das kommende Frühjahr (Feber oder März) 2021 verschoben.

Schluss mit der gesellschaftlichen Indifferenz!

Erklärung des Instituts für Kulturanalyse (Studium Angewandte Kulturwissenschaft und Visuelle Kultur) sowie der Studienvertretung Angewandte Kulturwissenschaft und Visuelle Kultur der Österreichischen Hochschulschülerschaft (ÖH) zum alltäglichen Rassismus in Kärnten/ Koroška