Maximilian Brunner mit Hammurabi-Preis 2017 ausgezeichnet

Im Februar wurde Maximilian Brunner (Institut für Rechtswissenschaften, Lehrstuhl für Privatrecht) der Hammurabi-Preis 2017 verliehen. Die renommierte Auszeichnung für Forschungsarbeiten zur Versicherungswirtschaft erhielt der Jungwissenschaftler für seine Arbeit über das brisante und umstrittene Thema „Die freie Anwaltswahl in der Rechtsschutzversicherung“.

Weiterlesen

Fall down, stand up, straighten your crown & carry on: Vom Misserfolg bei Entrepreneurinnen und Entrepreneuren

Zulaicha Parastuty untersucht den Ausstieg aus Unternehmen: Dabei stößt sie bei ihren Untersuchungen auf unterschiedliche Umstände und Effekte bei den Betroffenen. Im Frühjahr wird sie ihre Dissertation dazu abgeschlossen haben.

Weiterlesen

Alles wird gut


Wirtschaftskrisen, eine Welt, in der mehr Arbeit durch Roboter als durch Menschen geleistet wird, und der Wandel, der durch ökologische Beschränkungen nötig wird − all das beunruhigt den Volkswirt Dmitri Blüschke nur wenig. ad astra hat er erzählt, warum er darauf vertraut, dass der Mensch immer zu Lösungen kommt, wenn es für ihn knapp wird.

Weiterlesen

Katastrophenhilfe: Vorbereitet ist man 18 Tage schneller vor Ort

Millionen von Menschen sind jährlich von natürlichen oder durch Menschen ausgelösten Katastrophen betroffen. Auf solche Ereignisse gilt es gut vorbereitet zu sein, so die Empfehlung des Logistikforschers Gerald Reiner, der mehrere Studien zum Katastrophenmanagement durchgeführt hat.

Weiterlesen

Ein Ball im Aus

In Madrid, Barcelona oder München bemühen sich Millionäre darum, Bälle in Tore zu schießen. Selbige Bälle werden um wenige Cent in China, Indien, Pakistan und Thailand hergestellt. Globale Märkte fordern ethische Standards für die Produktionsländer, die dort aber wiederum zu existenzbedrohenden Schwierigkeiten führen. Farah Naz hat für ihre Dissertation die Fußballproduktion in Pakistan untersucht und erklärt im Interview, warum in Grautönen statt in Schwarz-Weiß gedacht werden muss.

Weiterlesen

Die andere Seite der Selbstständigkeit


Der Soziologe Dieter Bögenhold tritt für einen kritischen Diskurs zu Funktionen und Effekten der Selbstständigkeit in Volkswirtschaften ein. Denn: Nicht immer ist alles gut, was in den Arbeitsmarktstatistiken glänzt.

Weiterlesen

Think clean!


astra hat mit Nina Hampl über ihre Stiftungsprofessur Nachhaltiges Energiemanagement, die Clean Energy Design Thinking Challenge und die allgemeine Stimmungslage zu erneuerbaren Energien in Österreich gesprochen.

Weiterlesen

Steuern steuern – mit Doppelbesteuerungsabkommen


Österreich hat mit 88 Ländern Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Sie sollen verhindern, dass grenzüberschreitende Unternehmensaktivitäten doppelt besteuert werden. Aber auch die Vermeidung einer doppelten Nichtbesteuerung steht zunehmend im Fokus. Wie dies erreicht wird, erklären Sabine Kanduth-Kristen und Sabine Zirngast. Weiterlesen

Aktuelle Publikation im Journal of Global Responsibility

Schwab, L./ Gold, S./ Kunz, N./ Reiner, G., (2017),“ Sustainable Business Growth: Exploring Operations Decision-Making „, Journal of Global Responsibility, Vol. 8 Iss 1 pp. –

Abstract: The concept of growth both fascinates and frightens managers. Whether they praise it or fear it, all managers know the famous mantra „grow or die“. Whether a start-up or a multinational giant, public sector or private sector, almost every company has growth on its agenda (Heffes and Sinnett, 2006). Nonetheless, growth is not always the right strategy for a company. Even when it is a good strategic choice, implementing it in a sustainable way remains a challenge. The research reported here investigated how operations decisions made by managers of small and medium-sized enterprises (SMEs) affect a company’s development during periods of business growth. The paper draws conclusions on how the growth of SMEs can be designed in a sustainable way. By “sustainable” we mean maintaining stable long-term economic, social and environmental performance (Figge et al., 2002). To this end, we represent growth as a dynamic process determined by the decisions made by managers. We map the territory of operations decisions during a growth period according to the three performance dimensions of the triple bottom line (economic, social and environmental) while acknowledging their intimate interrelatedness (Dyllick and Hockerts, 2002; Venkatraman and Nayak, 2015). Through a longitudinal case study, we investigate different sequences of complex decisions by distilling their inherent patterns. In doing so, we evaluate the effects of these decisions on sustainable growth (cf. Widell, 2012). We extend operations man

agement theory towards a more nuanced picture of operations-related decision-making processes during business growth—exceeding the current operations management focus on strategic de
cisions relating to capacity (Olhager et al., 2001)—and we contribute to business growth literature by integrating the concept of sustainability. Moreover, we provide practical guidance for managers of growing SMEs. The conclusions presented here are drawn from the specific challenges faced by one company in a growth phase; the use of this case study makes this paper particularly relevant for businesses in similar situations. Furthermore, relating these challenges to concepts discussed in literature ensures that the findings can be generalized more broadly through a process of theoretical abstraction, thus increasing the external validity of our results.
The full paper is available at the following link: http://www.emeraldinsight.com/doi/pdfplus/10.1108/JGR-11-2016-0031

Ankündigung der Vorträge von Prof. Reiner am 1. EurOMA Danube Meeting

Im Rahmen des 1. EurOMA Danube Workshops in Zagreb wird Prof. Reiner eine Reihe an Vorträgen zu den Themen „Special topics in OM and SCM: Industry 4.0 / High Performance Manufacturing (HPM) / Physical Internet (ALICE)“ geben. Nähere Informationen zu diesem Workshop finden Sie hier.