e:Lehrbuch Steuerrecht 2020.1

Heinrich, Johannes

Februar 2020

Das e:Lehrbuch Steuerrecht (Version 20.1, Stand Februar 2020) hat einen Umfang von 607 + VIII Seiten in einer für das Lesen am Bildschirm ausgelegten Formatierung (große, serifenfreie Schrift, Farbe). Es wird je nach Aktivität des Gesetzgebers zwei- bis dreimal jährlich aktualisiert. Alle Käufer erhalten den Download-Link für die auf den Kauf folgenden drei Aktualisierungen kostenlos an die beim Kauf angegebene E-Mail-Adresse zugesandt.

Weitere Informationen

e:Lehrbuch Steuerrecht 2019.2

Heinrich, Johannes

Oktober 2019

Das e:Lehrbuch Steuerrecht (Version 2019.2, Stand Oktober 2019) hat einen Umfang von 612 + VIII Seiten in einer für das Lesen am Bildschirm ausgelegten Formatierung (große, serifenfreie Schrift, Farbe). Es wird je nach Aktivität des Gesetzgebers zwei- bis dreimal jährlich aktualisiert. Alle Käufer erhalten den Download-Link für die auf den Kauf folgenden drei Aktualisierungen kostenlos an die beim Kauf angegebene E-Mail-Adresse zugesandt.

Weitere Informationen

42. PraktikerInnenseminar zum Thema „Der Betriebsbegriff in der modernen Arbeitswelt“

Unter dem Titel  „Der Betriebsbegriff in der modernen Arbeitswelt“ fand am 7. Juni 2019 das 42. PraktikerInnenseminar, veranstaltet vom Institut für Rechtswissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und der Arbeiterkammer Kärnten, statt.

Unter wissenschaftlicher Leitung von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Resch, Johannes Kepler Universität Linz und Univ.-Prof. Dr. Christoph Kietaibl, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über nachfolgende Themen umfassend informiert:

  • Neue Arbeitsformen und Herausforderungen an Betriebsbegriff und Belegschaftsvertretung (Mag. Hannes Schneller, Arbeiterkammer Wien)
  • Betriebsbegriff im ArbVG im geltenden Recht (Priv.-Doz. Dr. Harun Pacic, Universität Wien)
  • Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf den Betriebsbegriff und deren Grenzen (Univ.-Ass. Mag. Thomas Dullinger, Universität Wien)

 

Vortrag: „Schlichtes Miteigentum und Wohnungseigentum – Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Streitfragen“

Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Ulfried Terlitza vom Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht der Karl-Franzens Universität Graz referierte am 22.05.2019  zum Thema „Schlichtes Miteigentum und Wohnungseigentum – Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Streitfragen“.

Im Rahmen des vom Institut für Rechtswissenschaften der Alpen-Adria Universität Klagenfurt gemeinsam mit der Rechtsanwaltskammer Kärnten veranstalteten PraktikerInnen-Seminars beleuchtete Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Ulfried Terlitza das System von Mit- und Wohnungseigentum und ging dabei eingehend auf die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Streitfragen in diesem Bereich ein.

 

 

Forum Privatstiftung – Die Privatstiftung im Familienrecht

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe forum Privatstiftung fand am 14. Mai 2019 im Hotel Schloss Seefels in Pörtschach eine Tagung zum Thema „Die Privatstiftung im Familienrecht & Nutzung von Immobilien durch den Stifter“ statt.

Prof. Johannes Zollner, Universität Graz, Prof. RA Dr. Gernot Murko, Rechtsanwaltskammer für Kärnten, Prof. Dr. Johannes Heinrich, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und WP StB Mag. Michael Singer, ECA Singer und Katschnig Steuerberatungs GmbH, erörterten, inwieweit familienrechtliche Streitigkeiten in der Stifterfamilie auch die Privatstiftung tangieren. Dabei wurde  vor allem die Einbeziehung von Stiftungsvermögen in die nacheheliche Vermögensaufteilung sowie die Berücksichtigung des Stiftungsvermögens bei der Unterhaltsbemessung beleuchtet.

Mit steuerlichen Fragen rund um Immobilien, die dem Stifter zur Befriedigung seines eigenen Wohnbedürfnisses dienen, hatte sich der VwGH auch im Jahr 2018 mehrfach auseinanderzusetzen. Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde ein Überblick über die aktuellsten Erkenntnisse gegeben.

„Künstliche Intelligenz – der neue Business Partner im Accounting?“

Die Fähigkeit, Daten mit hoher Geschwindigkeit zu analysieren und nahezu in Echtzeit darauf zu reagieren, kann Finanz- und Berichtsleitern helfen, schnell auf Marktherausforderungen zu reagieren und das heutige volatile Risikoumfeld besser zu managen.

Im Rahmen der Veranstaltung, zu der das Institut für Rechtswissenschaften und EY Österreich am 10.05.2019 luden,  wurde von den Vortragenden Dr. Richard Rusch (BMTS Technology Austria GmbH & Co KG), Kristina Aichwalder (EY), Carmen Traussnig (EY) und Simon Stammler (EY)  gezeigt, wie man im Detail mit Process Mining, Robotic Process Automation, Artificial Intelligence und Digital Tax Tools die Transparenz und Effizienz der Finanzprozesse erhöhen kann und wie Zeit und Ressourcen zum Nutzen der Organisation optimal eingesetzt werden können.

Informationsveranstaltung „Berufsziel Steuerberater/in“

Das Institut für Rechtswissenschaften lud am 10. April 2019 gemeinsam mit der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer zur Informationsveranstaltung „Berufsziel Steuerberater/in“ in das Seminarzentrum im Lakeside ein.

Weiterlesen

Berufsziel Steuerberater/in

Vorstellung des Berufsbildes der Steuerberaterin/des Steuerberaters (Anforderungen an Mitarbeiter von WT-Kanzleien und ihre Aufgaben)

Weiterlesen

Erstmals Zertifizierung zum „Law Office Manager“

Im Vorjahr rief die Rechtsanwaltskammer für Kärnten in Kooperation mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt das Qualifizierungsprogramm zum „Law Office Manager“ (LOM) ins Leben. Das Programm umfasst ein Praktikum auf entgeltlicher Basis in einer Kärntner Rechtsanwaltskanzlei sowie die Teilnahme an spezifischen Weiterbildungs­veranstaltungen für Kanzleimitarbeiter/innen in den Bereichen Zivilprozess-, Grundbuchs-, Exekutions- und Insolvenzrecht.

Jetzt erfolgte die feierliche Verleihung des LOM-Zertifikats an die ersten sechs Absolventen des Ausbildungsprogramms Anna Pirker, Manuel Rom, Sara Sajovic, BSc, Marie Sölle, BSc, Nicole Untersteiner und Tanja Urabl.

Univ.-Prof. Dr. Gernot Murko, Präsident der Rechtsanwaltskammer für Kärnten, betonte in seiner Festansprache die Qualität der abgeschlossenen Ausbildung und dass die frischgebackenen „LOM“ bestens für die Mitarbeit in einer Rechtsanwaltskanzlei gerüstet seien. Univ.-Prof. MMag. Dr. Johannes Heinrich, Vorstand des Instituts für Rechtswissenschaften an der der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, hebt hervor, dass „den zukünftigen Absolventen eines der ‚Wirtschaft und Recht‘-Studien durch dieses neue Qualifizierungsprogramm interessante Chancen am Kärntner Arbeitsmarkt eröffnet werden“. Besonders erfreulich sei, dass zwei der „LOM“ bereits fixe Anstellungen in Rechtsanwaltskanzleien erhalten haben.
(Text: Rechtsanwaltskammer Kärnten)

Seminar „Comparative tax law“ (Doktoratsprogramm „Steuerwissenschaften“)

Am 14. und 15. Mai 2018 fand im Rahmen des Doktoratsprogramms „Steuerwissenschaften“ das Seminar „Comparative tax law“ statt. Dafür konnte Prof. Dr. Geerten Michielse, Senior Economist beim Internationalen Währungsfonds, gewonnen werden. Er berät weltweit Regierungen in steuerlichen Belangen und war Professor in den Niederlanden, Frankreich und den USA.

Der Steuerexperte gab den Studierenden nicht nur Einblicke in die Themen „BEPS“, „Flat rate Taxes“ und „Cash-flow Taxes“, ihrer Funktionsweise sowie der Einführung dieser Steuersysteme und den damit verbundenen Problemen, sondern auch in seine Arbeit, die in derzeit nach Griechenland, Usbekistan und Iran führt.

Am Abend gab Prof. Michielse der interessierten Zuhörerschaft im Rahmen von „Wiwi aktuell“ Einblicke in die Arbeit des Internationalen Währungsfonds und sprach zum Thema „„Introducing taxes in developing and emerging countries – Problems and the function of the International Monetary Fund“.