Der Steuerrechtstag 2022 – ein traditonelles Treffen österreichischer Steuerrechtsexpert:innen

Nach zwei Jahren COVID-bedingter Pause trafen sich von 12. – 14. Mai 2022 die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der österreichischen Finanzrechtsinstitute zu ihrem traditionellen jährlichen Treffen, dem Steuerrechtstag.

Das Institut für Rechtswissenschaften, dem die Organisation der Tagung oblag, konnte dazu 50 Personen im Parkhotel Pörtschach begrüßen.

Die Vorträge bewiesen, dass sich die Steuergesetzgebung auch in den Jahren der Pandemie weiterentwickelt hat. Groß war die Freude darüber, sich nach zwei Jahren virtueller Begegnung wieder von Angesicht zu Angesicht austauschen zu können.

Programm

 

 

Einladung zum 47. Praktiker:innenseminar der AK Kärnten

Am 24. Juni 2022 findet von 9:00 bis ca. 13:00 Uhr in Hörsaal 4 sowie via Livestream das 47. Praktiker:innnenseminar zum Thema

Ist 24/7 das neue 8/40? Entgrenzung der Erreichbarkeit – eine arbeitsrechtliche Betrachtung

statt.

Die AK Kärnten und das Institut für Rechtswissenschaften haben dafür namhafte Expert:innen aus ganz Österreich als Vortragende gewonnen.

Details entnehmen Sie bitte dem Programm.

 

Österreichisch-italienische Juristentage 12.-14. Mai 2022

Im Rahmen der Österreichisch-italienischen Juristentage findet von 12. bis 14. Mai 2022 in Udine ein grenzüberschreitendes Symposion zum Thema „Soziale und wirtschaftliche Entwicklung in einer supra- und transnationalen Perspektive“ statt.

Details zum Programm entnehmen Sie bitte dem Folder.

Habilitationskolloquium von Frau Dr. Mona Ladler

Am 4. März 2022 fand das öffentliche Habilitationskolloquium von Frau Dr. Mona Ladler statt.

Ihr Habilitationsvortrag zum Thema „Behördliches Soft Law und haftungsrechtliche Sorgfaltspflichten“ erörterte Grundfragen zu Verbindlichkeit und Wirkungen von Soft Law. Nach dem gelungenen und hochinteressanten Vortrag wurde ihr die Lehrbefugnis für die Fächer Unternehmensrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht und Kapitalmarktrecht verliehen.

Dies ist nicht nur für Frau Dr. Ladler persönlich, sondern auch für das Institut für Rechtswissenschaften ein Meilenstein, ist Frau Dr. Ladler doch die erste Rechtswissenschaftlerin, die sich an der Universität Klagenfurt habilitiert hat.

Wir sind stolz und gratulieren sehr herzlich zu dieser tollen Leistung!

 

e:Lehrbuch Steuerrecht 2022.1

Heinrich, Johannes
Februar 2022

Das e:Lehrbuch Steuerrecht 2022.1 hat einen Umfang von 643 + VIII Seiten in einer für das Lesen am Bildschirm ausgelegten Formatierung (große, serifenfreie Schrift, Farbe). Es wird zweimal jährlich aktualisiert.

In der Version 2022.1 wurden Änderungen durch das Ökosoziale Steuerreformgesetz 2022 sowie laufende Aktualisierungen (Abgabenerfolg, SV Werte,  Literatur usw.) berücksichtigt.
Weitere Informationen

Welcome Days – Orientierungslehrveranstaltung für das Bachelorstudium Wirtschaft und Recht

Im Rahmen der Welcome Days informierte Herr Univ.-Prof. Dr. Christoph Kietaibl vom Institut für Rechtswissenschaften über das Bachelorstudium Wirtschaft und Recht.

Details zum Vortrag

Neue Kooperation mit der Universität Udine

Das Institut für Rechtswissenschaften der Universität Klagenfurt hat vor Kurzem eine Kooperation mit der Universität Udine (Università Degli Studi di Udine) aufgenommen.

Als Auftakt fand Anfang Dezember 2021 ein gemeinsames Online-Seminar für italienische und österreichische Studierende statt, das sich dem Privatrecht und dem öffentlichen Recht in der Pandemie gewidmet hat.

Prof.in Elisabetta Bergamini, Prof. Gerhard Baumgartner und Prof. Olaf Riss waren überaus beeindruckt von den Leistungen der etwa 30 Studierenden. In ihren Präsentationen behandelten die Teilnehmer*innen praxisrelevante Fragen unter anderem zu Leistungsstörungen und Vertragsstrafen, Geschäftsraummieten, Kreditverträgen, Arbeitsverhältnissen und Insolvenzverfahren. Ziel war es, die Rechtslage jeweils parallel aus italienischer und österreichischer Sicht zu beleuchten, um aus den Unterschieden und Gemeinsamkeiten Schlüsse zu ziehen.

Einladung 46. Praktiker*innenseminar gemeinsam mit der Arbeiterkammer Kärnten (Live-Stream)

Das Institut für Rechtswissenschaften an der Universität Klagenfurt und die Arbeiterkammer Kärnten laden herzlich zum

46. Praktiker*innenseminar

ein.

Thema: Gleiches Recht für alle? – Rechtsfragen zur Gleichstellung von Arbeiter*innen und Angestellten

Termin: Freitag, 26.11.2021 um 9:00 Uhr

Ort: Live-Stream


Vorträge:

Unterschiede zwischen Arbeiter*innen und Angestellten im Arbeitsvertragsrecht und die Auswirkungen der neuen Kündigungsfristen auf freie Dienstverhältnisse (Univ.-Prof. Dr. Monika Drs, Wirtschaftsuniversität Wien)

Angleichung von Kündigungsmodalitäten und Ausnahmen für Saisonbranchen  (Univ.-Ass. Mag. Thomas Dullinger, Universität Wien)

Individueller Kündigungsschutz – System oder Wildwuchs?
(Mag. Peter Clemens Schöffmann, Wirtschaftsuniversität Wien)


Wissenschaftliche Leitung:

Univ.-Prof. Dr. Christoph Kietaibl, Universität Klagenfurt

Univ.-Prof. Dr. Reinhard Resch, Johannes Kepler Universität Linz

 

Um Anmeldung wird gebeten: kaernten.arbeiterkammer.at/praktikerseminar

Programm

 

Neuerscheinung: Schadenersatzrechtliche Verantwortlichkeit im internationalen Eisenbahnverkehr

Prof. Gregor Christandl (Universität Graz) und Prof. Olaf Riss (Universität Klagenfurt) untersuchen in ihrem neu erschienenen Buch die Frage, welche Rechtsordnung auf Schadenersatzansprüche anzuwenden ist, die aus einem Unfall im internationalen Eisenbahnverkehr resultieren. Wie im materiellen Recht, gelten für Ansprüche aus Eisenbahnunfällen auch im Internationalen Privatrecht Sonderregeln.

Die Autoren analysieren die schwer überblickbare Gemengelage der einschlägigen Sonderregeln, die im europäischen Recht (Eisenbahnfahrgastrechte-VO) und in völkerrechtlichen Übereinkommen (COTIF) existieren.

Dieses Projekt wurde von der ÖBB Infrastruktur AG initiiert und unterstützt.

Wissenschaftspreis des österreichischen Notariats 2022

Die Österreichische Notariatskammer setzt auch 2022 wieder für eine hervorragende praxisbezogene wissenschaftliche Arbeit, die

  • geeignet ist, die Förderung von Recht ohne Streit durch Notarstätigkeit zu bewirken, und
  • aus dem Themenkreis Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Verfahren in Außerstreitsachen, Gerichtskommissariat, notarielles Berufsrecht oder Beurkundungsrecht, alternative Streitbeilegung durch Schlichtung, Schiedstätigkeit oder Mediation, elektronischer Urkunden , Rechts und Verwaltungsverkehr entnommen ist,

den Wissenschaftspreis 2022 des österreichischen Notariats in Höhe von 15.000,- Euro aus.

 

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen: https://www.notar.at/informationen/aktuelle-infos-veranstaltungen/wissenschaftspreis/