Forschungspräsentation bei Elektromobilitätskonferenz Stuttgart

Alfons Prießner, Doktorand an der Abteilung für Nachhaltiges Energiemanagement, hatte die Gelegenheit, seine ersten Forschungsergebnisse über Prädiktoren für die Adoption von Elektroautos sowie Ergebnisse einer Kundensegmentierung der potentiellen Elektroautofahrer im österreichischen Markt auf der EVS 30 in einer Poster-Session zu präsentieren. Die EVS ist DIE globale Konferenz für Elektromobilität, die heuer zum 30. Mal in der „Hauptstadt des Automobiles“ aka Stuttgart/Deutschland Anfang Oktober stattgefunden hat und an der über 9.500 Teilnehmer aus Industrie, Forschung und Politik aus 58 Ländern teilgenommen haben. Dabei hat Alfons wertvolles Feedback für seine Forschung erhalten, aber auch Ideen für neue Forschungsfelder gewinnen können.

 

         

Young Scientists Mentoring Programm Teilnahme durch Dr. Robert Sposato

Herr Dr. Robert Sposato ist als Teilnehmer für das Young Scientists Mentoring Programm der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt ausgewählt worden und wird im Rahmen dieses mit Unterstützung der von Ihm ausgewählten MentorInnen Dr. Christina Demski und Professor Nick Pidgeon von der Cardiff University am Vorantreiben bestehender gemeinsamer Forschungsinteressen arbeiten. Unter anderem wird dies einen Aufenthalt bei der Herrn Professor Nick Pidgeon zuzuordnenden Understanding Risk Research Group, welcher auch Dr. Christina Demski angehört, beinhalten und sich insbesondere dem Zusammenhang zwischen Erlebnissen von Extremwetterereignissen und Wahrnehmungen bzw. Verhaltensintentionen in Bezug auf den Klimaschutz und Klimaanpassung  widmen.

Doktorand Alfons Priessner gewinnt Sawtooth Student Grant

Mit Freude können wir berichten, dass Herr Priessner, Doktorand an der Abteilung für Nachhaltiges Energiemanagement, sich erfolgreich für den Sawtooth Student Grant beworben hat. Dieser Grant ermöglicht StudentInnen, die andernfalls kostenpflichtige Software Sawtooth zur Erstellung und Durchführung von Online Umfragen und insbesondere Conjoint-Analysen zu nutzen. Herr Priessner wird sich mit Hilfe dieser Software Fragen der Akzeptanz rund um Elektromobilität widmen und möchte dabei insbesondere die Rolle von Produkt-Service-Preis-Bündeln (z.B. Photovoltaikanlage und Stromspeicher mit einem E-Auto) auf die Akzeptanz von E-Autos erforschen. Zur Erforschung der Präferenzen und der Zahlungsbereitschaft von potentiellen österreichischen E-AutofahrerInnen bedient er sich dabei eines Adoptive Choice Based Conjoint Experiments.  Weiter Informationen zu Herrn Priessner’s Forschung und dem Grant finden sie hier. 

Forschungsbörse für Seminar-, Bakkalaureats- oder Masterarbeiten_SCiENCE_LiNKnockberge

SCiENCE_LiNK nockberge vom Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung der AAU ist eine Plattform und agiert als Forschungsbörse für Seminar-, Bakkalaureats- oder Masterarbeiten.

Die Börse liefert interessierten Studierenden Themenvorschläge, bietet eine Literaturdatenbank und leistet Hilfestellung bei praxisnahen Arbeiten für den Studienabschluss.

Kontaktperson: jfalkner [at] edu [dot] aau [dot] at

FLYER17

Auszug_SCiENCE_LiNK-Forschungsfragen

Umwelt und Wirtschaft: Geht das (gut)? „Smart Meter, die intelligenten Stromzähler – Chancen oder Risiko?“ am 12.Oktober

Im Zuge der Veranstaltungsreihe Umwelt und Wirtschaft: Geht das (gut)? wird diese Woche zu folgendem Thema diskutiert:

„Smart Meter, die intelligenten Stromzähler – Chance oder Risiko?“

Läutet die Installation von Smart Meter das Ende der Privatheit ein oder sind diese wichtig, um eine nachhaltige Energiezukunft zu ermöglich? Diskutieren Sie mit WissenschaftlerInnen der AAU und ExpertInnen aus Wirtschaft!

 am Donnerstag, 12. Oktober 2017

um 18:00 Uhr

im K.0.01, Stiftungssaal der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

 

Durch die Veranstaltung führt und moderiert Frau Univ.-Prof. Dr. Nina HAMPL

 

Im Namen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sowie des

Universitäts.Club|Wissenschaftsverein Kärnten laden wir Sie herzlich ein!

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

www.aau.at/wiwi/umwelt-und-wirtschaft

Einladung Smart Meter

 

Umwelt & Wirtschaft: Geht das (gut)? – „Geo-Daten – Nutzen für Umwelt und Wirtschaft?“

Geo-Daten sind heute für unzählige Anwendungen, wie etwa den Schutz vor Umweltkatastrophen
oder als Basis vieler Apps unerlässlich. Dabei ist aber stets die Wahrung der
Privatsphäre betroffener Personen und die Richtigkeit der Daten zu beachten. Diskutieren
Sie mit WissenschaftlerInnen und ExpertInnen aus Verwaltung und Wirtschaft!

Übersichtsvortrag

Univ.-Prof. Mag. Dr. Josef Strobl, Leiter des Interfakultären Fachbereichs Geoinformatik –
Z_GIS, Universität Salzburg

Podiumsdiskussion

Univ.-Prof. Mag. Dr. Josef Strobl
Dipl.-Ing. Thomas Piechl, KAGIS Kärntner Geographisches Informationssystem,
Amt der Kärntner Landesregierung
Michael Diener, BSc., Geschäftsführer, GOMOGI go mobile geographic intelligence

Moderation

Ass.-Prof. Mag. Dr. Peter Mandl, Institut für Geographie und Regionalforschung,
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

16. November 2017, 18 Uhr
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt,
Stiftungssaal der Kärntner Sparkasse

UNICLUB_UMWELT_WIRTSCHAFT_Geo2_PLAKAT_2017_Ansicht

Umwelt & Wirtschaft: Geht das (gut)? – „Autonomes Fahren – gehören selbstfahrende Elektrofahrzeuge bald zum Alltag?“

Selbstfahrende Fahrzeuge verhindern viele Verkehrsunfälle und fahren im Stadt- und
Kolonnenverkehr schneller und effizienter. Wenn diese auch elektrisch sind, schonen
sie noch dazu die Umwelt. Aber ist die Gesellschaft schon bereit dafür? Diskutieren
Sie mit WissenschaftlerInnen der AAU und ExpertInnen aus der Wirtschaft!

Podiumsdiskussion

Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Baumgartner, Institut für Rechtswissenschaften,
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
DI Robert Czetina, Head of Development Center Automotive, Infineon
DI (FH) Andreas Kerschbaumer, Head of Incubation & Interdisciplinary Innovation,
Kompetenzzentrum – Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

Moderation

Univ.-Prof. Dr. Gerald Reiner, Institut für Produktions-, Energie- und
Umweltmanagement, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

25. Oktober 2017, 18 Uhr
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt,
Stiftungssaal der Kärntner Sparkasse

UNICLUB_UMWELT_WIRTSCHAFT_Fahren_PLAKAT_2017_Ansicht

Umwelt & Wirtschaft: Geht das (gut)? – „Smart Meter, die intelligenten Stromzähler – Chance oder Risiko?“

Läutet die Installation von Smart Meter das Ende der Privatheit ein oder sind
diese wichtig, um eine nachhaltige Energiezukunft zu ermöglichen? Diskutieren
Sie mit WissenschaftlerInnen der AAU und ExpertInnen aus der Wirtschaft!

Podiumsdiskussion

Dipl.-Ing. Dr. Reinhard Draxler, Geschäftsführer, KNG-Kärnten Netz GmbH
Mag. Leo Kammerdiener, Abteilung Strom, E-Control
Assoc. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Peter Schartner, Forschungsgruppe Systemsicherheit,
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Moderation

Univ.-Prof.in Dr.in Nina Hampl, Institut für Produktions-, Energie- und
Umweltmanagement, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

12. Oktober 2017, 18 Uhr
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt,
Stiftungssaal der Kärntner SparkasseUNICLUB_UMWELT_WIRTSCHAFT_SmartMeter_PLAKAT_2017_Ansicht

 

Veranstaltungshinweis: „Industry meets Makers“ von Infineon am 27. April 2017

Die Veranstaltung „Industry meets Makers“, am 27. April 2017 um 18:30 Uhr,  unseres Partners Infineon richtet sich explizit an Studierende aller Fachrichtungen.

Es handelt sich dabei um ein Projekt, das darauf abzielt, neue Kollaborationsmodelle zwischen Industrie und der kreativen Maker-Szene anzustoßen.
Mit dem Briefing „E-Vehicles und Smart Accessories für einen grüneren Arbeitsweg“ sucht Infineon die kreativsten Konzepte, um den Weg zur Arbeit umweltfreundlicher zu gestalten.

Infos zur Veranstaltung und Bewerbung finden Sie hier

Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte direkt mit dem Infineon-Ansprechpartner Herrn Benjamin Plank in Verbindung.

Sollten Sie oder Ihre Studierenden Fragen oder Anregungen zum Thema E-Mobility haben, so können Sie sich gerne auch an das Projektmanagement Mobilität von Infineon  unter Leitung von Herrn Mag. Matthias Felsberger wenden.

KARRIEREWEGE in der Wirtschaft

Die Podiumsdiskussion „Karrierewege“ ist Austausch- und Vernetzungsplattform für Studierende und AbsolventInnen der AAU und widmet sich in diesem Semester möglichen Arbeitsfeldern nach einem Wirtschaftsstudium.
Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen berichten von ihrem Berufseinstieg, ihren Erfahrungen aus der Praxis und geben Studierenden individuelle Tipps und Ratschläge für ihre Berufsplanung. Nach der Podiumsdiskussion gibt es Gelegenheit zum Netzwerken.
Weiterlesen