Gastvortrag von Prof. Frederik Nilsson zum Thema „The role of intuitive expertise in strategic management control“

Im Zuge der WIWI aktuell Reihe findet am 20. März 2018 um 18 Uhr im Raum z.1.09 ein Vortrag von Prof. Fredrik Nilsson, Uppsala Universität, zum Thema „The role fo intuitive expertise in strategic management control“ statt.

Herr Prof. Fredrik Nilsson war im Herbst 2015 zeitgleich mit Frau Prof. Hampl (AAU/Abteilung für Nachhaltiges Energiemanagement) Gastforscher an der Stanford University im Programm SCANCOR (http://www.scancor.org)

Prof. Hampl und Prof. Nilsson verbindet vor allem das Forschungsinteresse mit Bezug zu Fragestellungen des Strategischen Managements.

Der Vortrag ist öffentlich.

WIWI aktuell_2018-03-20_Nilsson

 

Clean Energy Design Thinking Challenge: Ideen für eine nachhaltige Energiezukunft

Das Institut für Produktions-, Energie- und Umweltmanagement der Universität Klagenfurt veranstaltete zum zweiten Mal die „Clean Energy Design Thinking Challenge“ in Kooperation mit SAP University Alliances und dem Uni Management Club Kärnten. 32 Stunden lang entwickelten Studierenden-Teams unter methodischer Anleitung der Design Thinking-Coaches von SAP University Alliances innovative Ideen für Unternehmenspartner.

Weiterlesen

Young EPCON AWARD 2018 _ bewirb dich

Du hast eine innovative Idee, die Energiewende mitzugestalten?

Dann reiche ein und mach mit beim YOUNG EPCON AWARD 2018.

Alle Informationen findest du hier. YEA_Infoblatt

Teilnahme am Young EPCON AWARD 2018

Du hast eine innovative, nachhaltige Idee und möchtest diese einer breiten Öffentlichkeit präsentieren?
Du möchtest Kontakte zur Energiewirtschaft herstellen?

Alle Informationen für eine Teilnahme findest du hier.

YEA_Infoblatt

Interview von Frau Prof. Hampl zum Thema „Optimale Ressourcennutzung“ in der Zeitschrift LAUTSTARK

In der Ausgabe der Zeitschrift LAUTSTARK vom 15. Jänner 2018 können Sie hier das ganze Interview von Frau Prof. Nina Hampl zum Thema „Optimale Ressourcennutzung und der Human Factor in einem nachhaltigen Energiesystem“ nachlesen.

Forschungspräsentation bei Elektromobilitätskonferenz Stuttgart

Alfons Prießner, Doktorand an der Abteilung für Nachhaltiges Energiemanagement, hatte die Gelegenheit, seine ersten Forschungsergebnisse über Prädiktoren für die Adoption von Elektroautos sowie Ergebnisse einer Kundensegmentierung der potentiellen Elektroautofahrer im österreichischen Markt auf der EVS 30 in einer Poster-Session zu präsentieren. Die EVS ist DIE globale Konferenz für Elektromobilität, die heuer zum 30. Mal in der „Hauptstadt des Automobiles“ aka Stuttgart/Deutschland Anfang Oktober stattgefunden hat und an der über 9.500 Teilnehmer aus Industrie, Forschung und Politik aus 58 Ländern teilgenommen haben. Dabei hat Alfons wertvolles Feedback für seine Forschung erhalten, aber auch Ideen für neue Forschungsfelder gewinnen können.

 

         

Young Scientists Mentoring Programm Teilnahme durch Dr. Robert Sposato

Herr Dr. Robert Sposato ist als Teilnehmer für das Young Scientists Mentoring Programm der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt ausgewählt worden und wird im Rahmen dieses mit Unterstützung der von Ihm ausgewählten MentorInnen Dr. Christina Demski und Professor Nick Pidgeon von der Cardiff University am Vorantreiben bestehender gemeinsamer Forschungsinteressen arbeiten. Unter anderem wird dies einen Aufenthalt bei der Herrn Professor Nick Pidgeon zuzuordnenden Understanding Risk Research Group, welcher auch Dr. Christina Demski angehört, beinhalten und sich insbesondere dem Zusammenhang zwischen Erlebnissen von Extremwetterereignissen und Wahrnehmungen bzw. Verhaltensintentionen in Bezug auf den Klimaschutz und Klimaanpassung  widmen.

Doktorand Alfons Priessner gewinnt Sawtooth Student Grant

Mit Freude können wir berichten, dass Herr Priessner, Doktorand an der Abteilung für Nachhaltiges Energiemanagement, sich erfolgreich für den Sawtooth Student Grant beworben hat. Dieser Grant ermöglicht StudentInnen, die andernfalls kostenpflichtige Software Sawtooth zur Erstellung und Durchführung von Online Umfragen und insbesondere Conjoint-Analysen zu nutzen. Herr Priessner wird sich mit Hilfe dieser Software Fragen der Akzeptanz rund um Elektromobilität widmen und möchte dabei insbesondere die Rolle von Produkt-Service-Preis-Bündeln (z.B. Photovoltaikanlage und Stromspeicher mit einem E-Auto) auf die Akzeptanz von E-Autos erforschen. Zur Erforschung der Präferenzen und der Zahlungsbereitschaft von potentiellen österreichischen E-AutofahrerInnen bedient er sich dabei eines Adoptive Choice Based Conjoint Experiments.  Weiter Informationen zu Herrn Priessner’s Forschung und dem Grant finden sie hier. 

Forschungsbörse für Seminar-, Bakkalaureats- oder Masterarbeiten_SCiENCE_LiNKnockberge

SCiENCE_LiNK nockberge vom Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung der AAU ist eine Plattform und agiert als Forschungsbörse für Seminar-, Bakkalaureats- oder Masterarbeiten.

Die Börse liefert interessierten Studierenden Themenvorschläge, bietet eine Literaturdatenbank und leistet Hilfestellung bei praxisnahen Arbeiten für den Studienabschluss.

Kontaktperson: jfalkner [at] edu [dot] aau [dot] at

FLYER17

Auszug_SCiENCE_LiNK-Forschungsfragen

Umwelt und Wirtschaft: Geht das (gut)? „Smart Meter, die intelligenten Stromzähler – Chancen oder Risiko?“ am 12.Oktober

Im Zuge der Veranstaltungsreihe Umwelt und Wirtschaft: Geht das (gut)? wird diese Woche zu folgendem Thema diskutiert:

„Smart Meter, die intelligenten Stromzähler – Chance oder Risiko?“

Läutet die Installation von Smart Meter das Ende der Privatheit ein oder sind diese wichtig, um eine nachhaltige Energiezukunft zu ermöglich? Diskutieren Sie mit WissenschaftlerInnen der AAU und ExpertInnen aus Wirtschaft!

 am Donnerstag, 12. Oktober 2017

um 18:00 Uhr

im K.0.01, Stiftungssaal der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

 

Durch die Veranstaltung führt und moderiert Frau Univ.-Prof. Dr. Nina HAMPL

 

Im Namen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sowie des

Universitäts.Club|Wissenschaftsverein Kärnten laden wir Sie herzlich ein!

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

www.aau.at/wiwi/umwelt-und-wirtschaft

Einladung Smart Meter