69th Annual International Communication Association (ICA) Conference in Washington D.C.

The 69th Annual International Communication Association (ICA) Conference took place from 24 – 28 May 2019 in Washington D.C., USA.

Weiterlesen

Bernhard Guetz at JUMS conference in Hamburg

Our doctoral student Bernhard Guetz, who had written his master thesis on patient satisfaction under supervision from Sonja Bidmon, presented his master thesis at the end of March 2019 upon invitation at Junior Management Science (JUMS) conference in Hamburg.

Weiterlesen

WIWI Award for Excellence in Publishing 2017 an Andrea Ettinger

Wir freuen uns mit Univ.-Ass. Andrea Ettinger über den Erhalt des WIWI Awards for Excellence in Publishing 2017, der von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften einmal im Jahr verliehen wird!
Ende November wurde Andrea Ettinger für ihre herausragende Publikation ausgezeichnet. Diese trägt den Titel „Online CSR communication in the hotel industry: Evidence from small hotels“ und zu lesen gibt es sie im International Journal of Hospitality Management, direkt hier https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0278431917302724.

Nochmals, herzlichen Glückwunsch zur hervorragenden Leistung!!

Digitalisierungsstipendium des Landes Kärnten an MIM-Bachelorabsolvent Felix Jungmann

Wir gratulieren herzlich unserem Absolventen Felix Jungmann, dessen Bachelorarbeit (Betreuerin: Sonja Bidmon) Ende November mit dem Digitalisierungsstipendium des Landes Kärnten ausgezeichnet wurde! Der Titel seiner Arbeit lautete „Nutzen und praktische Implikationen von Hotelbewertungsplattformen und KundInnenrezensionen für Hotelbetreibende aus Marketingsicht“.
(Foto: LPD Kärnten/Peter Just)

Ausgefeilte Videotechnologie lenkt von Werbung ab

Wer meint, es wäre sinnvoll, die Getränkedose geschickt in einem Virtual-Reality-Computerspiel zu platzieren und damit die KonsumentInnen zum Kauf zu animieren, irrt: Eine jüngst publizierte Studie zeigt, dass sich die 3D- oder VR-Technologie eher nicht positiv auf Produktplatzierungen auswirkt.

Weiterlesen

Die Abt. MIM bei der Jahrestagung der Forschungsgruppe Konsum & Verhalten in Lüneburg

Vergangene Woche fand die diesjährige Jahrestagung der Forschungsgruppe Konsum & Verhalten an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Die Abt. MIM war wie jedes Jahr zahlreich vertreten, diesmal mit Ralf Terlutter, Sonja Bidmon, Svenja Diegelmann und Anita Paggitz. Bei dieser Tagung werden aktuelle Forschungserkenntnisse aus dem Bereich des Konsumentenverhaltens vorgestellt und diskutiert und die Beziehungen zur deutschsprachigen Forschungscommunity gestärkt und ausgebaut. Wie jedes Jahr war die K&V-Tagung ein Highlight im Konferenzkalender, vielen Dank dafür den Veranstaltern!

New publication of the Department of Marketing und International Management

The same video game in 2D, 3D or virtual reality – How does technology impact game evaluation and brand placements?

Co-authors:  Johanna Röttl and Ralf Terlutter

 

The open access paper is available here:
http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0200724

 

Abstract:

Video game technology is changing from 2D to 3D and virtual reality (VR) graphics. In this research, we analyze how an identical video game that is either played in a 2D, stereoscopic 3D or Head-Mounted-Display (HMD) VR version is experienced by the players, and how brands that are placed in the video game are affected. The game related variables, which are analyzed, are presence, attitude towards the video game and arousal while playing the video game. Brand placement related variables are attitude towards the placed brands and memory (recall and recognition) for the placed brands. 237 players took part in the main study and played a jump’n’run game consisting of three levels. Results indicate that presence was higher in the HMD VR than in the stereoscopic 3D than in the 2D video game, but neither arousal nor attitude towards the video game differed. Memory for the placed brands was lower in the HMD VR than in the stereoscopic 3D than in the 2D video game, whereas attitudes towards the brands were not affected. A post hoc study (n = 53) shows that cognitive load was highest in the VR game, and lowest in the 3D game. Subjects reported higher levels of dizziness and motion-sickness in the VR game than in the 3D and in the 2D game. Limitations are addressed and implications for researchers, marketers and video game developers are outlined.

 

Full reference:

Roettl J, Terlutter R (2018) The same video game in 2D, 3D or virtual reality – How does technology impact game evaluation and brand placements? PLoS ONE 13(7): e0200724. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0200724

Die Abteilung Marketing und Internationales Management auf der Global Marketing Conference 2018 in Tokio

Ende Juli 2018 fand in Tokio, der pulsierenden Hauptstadt Japans, die Global Marketing Conference 2018 statt.

Die Abteilung Marketing und Internationales Management, vertreten durch Andrea Ettinger und Ralf Terlutter, präsentierte auf dieser bedeutenden internationalen Konferenz aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Forschungsschwerpunkt Corporate Social Responsibility.

Der Titel der Präsentation von Andrea Ettinger, Sonja Grabner-Kräuter, Ralf Terlutter sowie dem Kooperationspartner Shintaro Okazaki vom King’s College London lautete Is “Greenhushing” indeed Desired by Hotel Guests? The Relationship between Corporate (CSR) Communication and Hotel Guests’ Intentions to Behave Unethically in the Context of Holiday Behavior and their Attitudes towards CSR Communication“.

Erfolgreiche Kooperation mit den Unternehmen GREENoneTEC Solarindustrie GmbH und PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH

Die Abteilung Marketing und Internationales Management begleitet bereits seit dem Jahr 2014 die Exportoffensive des Landes Kärnten. Im Rahmen dieses Projektes werden u.a. jedes Semester Lehrveranstaltungen im Masterstudium ABW in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Kärnten angeboten, welche sich durch die Einbindung von Kärntner Exportbetrieben auszeichnen. Kärntner Unternehmen erhalten damit die Möglichkeit, konkrete Fragestellungen in den Bereichen Marktanalyse, Markteintritts- und Marktbearbeitungsstrategien von Studierendenteams eigenständig bearbeiten zu lassen. Im Sommersemester 2018 hatten die Studierenden die Möglichkeit, Problemlösungen für die beiden Kärntner Exportunternehmen GREENoneTEC und PMS auszuarbeiten. Im Zuge dessen wurden für das Unternehmen GreenOneTec 14 potentielle Ländermärkte analysiert und hinsichtlich ihres Markteintrittspotenzials für das Unternehmen untersucht. PMS beauftragte die Studierenden mit einer Trend- und Potenzialanalyse der wichtigsten Fokuskunden sowie der Kernkompetenzen des Unternehmens. Die Studierenden konnten im Zuge dieser Lehrveranstaltung wertvolle Informationen für GREENoneTEC und PMS bereitstellen.

 

„Das Projekt mit der Universität Klagenfurt und der Exportoffensive der Wirtschaftskammer Kärnten hat für unser Unternehmen außerordentlich wertvolle Ergebnisse gebracht. Bei solchen Projekten besteht zu Beginn häufig eine gewisse Skepsis, weil man nicht genau sagen kann, in welche Richtung sich so ein Projekt entwickelt. In unserem Fall haben wir durch den Universitätscharakter des Projekts sehr gute Zugänge bekommen, die Studierendengruppe hat höchst professionell gearbeitet und durch die Interviews mit den Top-Ebenen unserer Kunden haben wir interessante Aussagen über zukünftige Trends bekommen. Wir werden die Ergebnisse in der weiteren strategischen Entwicklung von PMS sehr gut verwenden können. Herzlichen Dank an die Studierendengruppe, an die Wirtschaftskammer Kärnten und an die Abteilung Marketing und Internationales Management für diese tolle Möglichkeit.“

Alfred Krobath
PMS Elektro-und Automationstechnik GmbH
Geschäftsführer/Eigentümer

 

„GREENoneTEC erhielt von Studierenden des Projektes „Exportoffensive des Landes Kärnten“ Unterstützung im Rahmen einer Länderanalyse und Potenzialeinschätzung für unsere Systemlösungen. Bereits die gemeinsame Einarbeitungsphase gestaltete sich sehr produktiv. Die schlussendlich präsentierte Analyse ist für uns nicht nur ein wissenschaftlich fundierter Ansatzpunkt zur Ausarbeitung von Internationalisierungsstrategien im Unternehmen, sondern wird auch für unseren weltweiten Außendienst als Arbeitsgrundlage verwendet.“

Jürgen Tscharnuter
GREENoneTEC Solarindustrie GmbH

Glaubwürdigkeit und Authentizität haben Vorrang: Handbuch zu integrierter CSR-Kommunikation veröffentlicht

Sandra Diehl, Mathias Karmasin, Barbara Mueller, Ralf Terlutter und Franzisca Weder haben ein „Handbook of Integrated CSR Communication“ herausgegeben. Im Interview spricht Sandra Diehl über Chancen und Dilemmata der CSR-Kommunikation.

Weiterlesen