Nach Pressegespräch u. a. mit Kirsten von Elverfeldt ist der Artikel „Boden-Verbrauch: „Tyrannei der kleinen Entscheidungen“ in „Die Presse“ erschienen

Wissenschaftler schlagen Alarm: Der Verbrauch von Boden und die Versiegelung haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

„Wir haben keine Erfahrung damit, wie mit Problemen umzugehen ist, deren Folgen erst zeitverzögert zu spüren sind“, meint Kirsten von Elverfeldt

Link zum Artikel: https://www.diepresse.com/6116185/boden-verbrauch-tyrannei-der-kleinen-entscheidungen

EUROPARC Conference 2022 | Themenbotschafter:innen gesucht!

EUROPARC is looking for Conference Ambassadors!

Die EUROPARC Federation (Europas größte Naturschutzlobby für speziell Natura 2000 Schutzgebiete) veranstaltet wie jedes Jahr ihre Konferenz.
Dieses Jahr findet sie in Österreich im Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel statt. Während der ersten Mai-Woche trifft sich ein breites Spektrum an Schutzgebietsmanager:innen, Ranger:innen, Vertreter:innen von NGOs, Consultants und Interessierten um sich auszutauschen.

Für die Dokumentation, der am 3. Mai stattfindenden Mindfactories suchen wir motivierte und interessierte Student:innen. Diese bekommen die Möglichkeit die ganze Woche an der Konferenz teilzunehmen, Kost und Logie werden vom Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel übernommen.
Detaillierte Informationen finden Sie in der Ausschreibung: euro_information_mf_ambassadors_220317

DVAG-Jahrestagung: Themen-November “Klimakrise” || Einsendung der Beitragsvorschläge bis zum 20. Mai 2022

Die Jahrestagung des Deutschen Verbands für Angewandte Geographie (DVAG) findet im November zum Thema Klimakrise statt.

Bis zum 20. Mai 2022 können Vorschläge für Beiträge eingereicht werden.

https://geographie-dvag.de/events/dvag-jahrestagung-themen-november-klimakrise/

Zulassung Lehramt || Haupttermin der Registrierungsfrist: 1. März 2022, 9:00 Uhr bis 13. Mai 2022, 12:00 Uhr

Aufnahmeverfahren Bachelor-Lehramtsstudium

Das zweistufige Aufnahmeverfahren für das Bachelor-Lehramtsstudium findet nur einmal im Jahr statt, nämlich im Vorfeld des Wintersemesters. Nach einem positiv abgelegten  Aufnahmeverfahren ist ein Studienbeginn im anschließenden Wintersemester bzw. spätestens im darauffolgenden Sommersemester möglich.

Das Bachelor-Master Studium wurde im Rahmen des Entwicklungsverbunds Süd-Ost gemeinsam mit anderen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen entwickelt. Im Bereich des Entwicklungsverbunds ist es auch möglich ein Fach an einer anderen Hochschule innerhalb des Verbundes zu studieren – unabhängig vom Ort der Einschreibung.

Das Aufnahmeverfahren ist zweiteilig und besteht aus einem online durchzuführenden Self-Assessment (Modul A) und einem computerbasierten Zulassungstest (Modul B). Zusätzlich zum allgemeinen Aufnahmeverfahren sind für manche Unterrichtsfächer (UF) auch noch spezifische Zulassungsvoraussetzungen VOR der Inskription zu erfüllen (Modul C+).

Information dazu finden Sie auf der Website des Entwicklungsverbunds: www.lehramt-so.at

 

Verordnung des Rektorats für das Aufnahmeverfahren Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung für das Studienjahr 2022/23

Die Zulassung zum Bachelor-Lehramtsstudium an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt erfordert folgende Schritte:

Was Wer Wann Wo/Wie
Einholen von Informationen Alle Bewerber*innen Haupttermin: 1. März bis 13. Mai 2022 (12 Uhr)Nebentermin: 1. Juli bis 12. August 2022 (12 Uhr) Im Anmeldeportal unter www.zulassunglehramt.at
MODUL A
Self-Assessment Alle Bewerber*innen Haupttermin: 1. März bis 13. Mai 2022 (12 Uhr)Nebentermin: 1. Juli bis 12. August 2022 (12 Uhr) Gemäß Instruktionen am Anmeldeportal unter www.zulassunglehramt.at
Online-Registrierung am Anmeldeportal und Bezahlung des Kostenbeitrages i.H. von € 50,- für das Aufnahmeverfahren Alle Bewerber*innen, die das Self-Assessment durchgeführt haben. Haupttermin: 1. März bis 13. Mai 2022 (12 Uhr)Nebentermin: 1. Juli bis 12. August 2022 (12 Uhr) Anmeldeportal unter www.zulassunglehramt.at
MODUL B
Zulassungstest (Computertest) Alle Bewerber*innen, die registriert sind und als Prüfungsort Universität Klagenfurt ausgewählt haben Prüfungskorridor Haupttermin: 6. bis 8. Juli 2022
Nebentermin: 25. bis 26. August 2022
An der Universität Klagenfurt
MODUL C+
Feststellung der fachlichen, künstlerischen, körperlich-motorischen oder technischen und gestalterischen Eignung.
UF Musikerziehung und/oder Instrumentalmusikerziehung, UF Bewegung und Sport, UF Technische und textile Gestaltung, UF Ernährung, Gesundheit und Konsum, UF Biologie und Umweltkunde.
Die jeweiligen Fristen entnehmen Sie bitte den anbietenden Institutionen.
Weitere Schritte zum Studienbeginn
Registrierung an der Universität Klagenfurt Alle Bewerber*innen, die Modul A abgeschlossen haben und den Kostenbeitrag bezahlt haben Für das Wintersemester 2022/23:
12.07.2022 bis 05.09.20221
Für das Sommersemester 2023:
10.01.2022 bis 05.02.20221
Online-Bewerbung
Einschreibung/Inskription Alle Bewerber*innen, die Modul A abgeschlossen haben und den Kostenbeitrag bezahlt haben Für das Wintersemester 2022/23:
12.07.2022 bis 05.09.20221
Für das Sommersemester 2023:
10.01.2022 bis 05.02.20221
Persönlich in der Studien- und Prüfungsabteilung
Einzahlung Studienbeitrag bzw. ÖH-Beitrag Alle Eingeschriebenen Für das Wintersemester 2022/23 bis zum 31. Oktober 2022
Für das Sommersemester 2023 bis 31. März 2023

1 Personen, welche neben dem allgemeinen Zulassungsverfahren noch ein weiteres bzw. eine Ergänzungsprüfung absolvieren müssen, können sich bis zum 31. Oktober bzw. 31. März für das Lehramtsstudium inskribieren.

 

Alle Informationen im Detail finden Sie hier.

Einladung zum Online-Vortrag am Mi, 23.3.22, ab 16 Uhr zum Thema „Die Perspektive relationaler Geographien – Vom Virus als Feind zu Gesundheit in der postpandemischen Stadt“

Wir laden Sie herzlich ein zum Online-Vortrag: Die Perspektive relationaler Geographien – Vom Virus als Feind zu Gesundheit in der postpandemischen Stadt

von

Dr. Iris Dzudzek
Institut für Geographie, Universität Münster

und
Dr. Henning Füller
Geographisches Institut, Humboldt Universität Berlin


Mittwoch, 23. März 2022
16:00 – 17:30 Uhr

Link zur Teilnahme:
https://zoom.us/j/97243450155?pwd=WTZrUFdFeEpwSkRjTURhbmcyQnNEZz09


Die gesundheitspolitische Bearbeitung der Covid-19-Krise war in weiten Teilen von einer Logik geprägt, die das Virus SARS-Cov-II als feindliches Pathogen konzipiert. Diese Bearbeitung hat das Virus eindämmen können, sie hat zugleich bestehende soziale Ungleichheiten verschärft. Parallel hat öffentliche Gesundheit eine neue Dringlichkeit auf kommunaler Ebene erlangt.

Der Vortrag stellt erste Ergebnisse eines Forschungsprojekts zur Regierung und Steuerung urbaner Gesundheit nach der Pandemie vor. Aus Perspektive einer sozialen Ökologie von Gesundheit, die sich aus globalen, community bezogenen Erfahrungen im Umgang mit Epidemien ebenso speist wie aus der gesundheitsgeographischen Disziplingeschichte, befragen wir aktuell dominante Leitbilder urbaner Gesundheitsplanung wie Resilienz, Gesundheitssicherheit oder stadtteilbezogen Gesundheits- und Gemeindearbeit auf ihren Beitrag zu urbaner  Gesundheitsgerechtigkeit.


Dr. Iris Dzudzek arbeitet als Juniorprofessorin für Kritische Stadtgeographie am Institut für Geographie der Universität Münster. Sie arbeitet zu Fragen von Macht und Wissen im Spannungsfeld von Globalisierung, Stadt und Gesundheit.

Dr. Henning Füller arbeitet als Postdoc im Arbeitsbereich Kultur und Sozialgeographie am Geographischen Institut, Humboldt Universität zu Berlin. In seiner Forschung analysiert er
die Rolle von Techniken bei der Sicherstellung u. a. von Gesundheit und generell Verhältnisse von Macht und Raum. Das kürzlich abgeschlossene Habilitationsprojekt untersucht solche Wechselwirkungen am Gegenstand Public Health und Infektionskontrolle.

Peter Jordan wurde das Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten verliehen

Das Land Kärnten ehrte am 9. März 2022 verdiente Persönlichkeiten. Das Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten wurde unter anderem dem Wissenschaftler und Lehrenden Peter Jordan verliehen.

Weiterlesen

Sachspenden für die Ukraine auch am Campus abgeben (MO-FR, 9- 17 Uhr, Raum O.0.11, Stiftungsgebäude)

***English version below***

 

Sehr geehrte Universitätsangehörige,

Wir brauchen Ihre Hilfe. Sie verfolgen sicher die aktuelle Lage in der Ukraine (wir empfehlen etwa news.sky.com oder kyivindependent.com ). Wir leben in Kriegszeiten und die Ukraine braucht unsere Hilfe.

Deshalb möchten wir Sie darum bitten, uns auf folgenden Wegen zu helfen, die Ihnen wenig Aufwand bereiten dürften, für die Menschen in der Ukraine das Überleben sichern können. Wir möchten Sie auf zwei Möglichkeiten, in Kärnten zu helfen, hinweisen:

 

Erstens, Sie können Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr Sachspenden bei uns abgeben. Sie finden uns im Raum O.0.11 (Stiftungsgebäude). Wir werden bis Ende März Sachspenden sammeln, die in die Ukraine dann geliefert werden. Für weitere Infos s. bitte das erste Poster im Anhang. 

Es besteht ein großer Bedarf an:

  • Medikamenten und Verbandsmaterial
  • Konserven (Fisch, Fleisch, Gemüse)
  • Süssigkeiten 
  • Unterwäsche für Männer
  • warme Socken

Bei weiteren Fragen bitte melden Sie sich bei:

  • Ihor, +43677/63699454
  • Ksenia, +43681/81102969

 

Zweitens, die ukrainischen ehrenamtlichen HelferInnen brauchen Ihre Hilfe, um die Sachspenden an der Sammelstelle in Klagenfurt zu sortieren und verladen. Sie finden uns in der Florian-Gröger-Strasse 16, Halle 2, Hilfe für die Ukraine. Hier werden Montag bis Sonntag von 8 bis 17 Uhr HelferInnen gebraucht. Eine Wegbeschreibung finden Sie auf dem zweiten Poster im Anhang. Auch wenn Sie nur eine oder zwei Stunden Zeit hätten, wäre dies schon eine große Hilfe!


Vielen Dank!

Eine Gruppe ukrainischer Studierenden der AAU 🇺🇦 ️ 🇦🇹

 

***

Dear members of the AAU,

 

We need your help. You are well aware of the situation we are in (we would recommend www.news.sky.com and kyivindependent.com). We are living in times of war and Ukraine needs your help. We kindly ask you to do small steps and actions that will cost you almost nothing, but for people in Ukraine, your support can help them survive and live!

We would like to draw your attention on two ways to help locally:

 

Firstly, you can donate humanitarian aid Mon-Fri from 9 till 17 in room O.0.11 (Stiftungsgebäude, behind Como Café), we will be here until the end of March. All donations will be sent to Ukraine. For more details, please check the first attached poster. There is extreme need of:

  • medicines (bandages, pain killers)
  • canned food (fish, meat, vegetables)
  • sweets (chocolates, snacks)
  • men’s underwear
  • warm socks

Do not hesitate to contact us, in case you have questions: 

  • Ihor, +43677/63699454
  • Ksenia, +43681/81102969

Secondly, Ukrainian volunteers need your help with sorting and loading stuff at the main warehouse in Klagenfurt where all the donations are gathered. The warehouse is located on the Florian-Gröger-Strasse 16, Hall 2, Hilfe fur die Ukraine. We would need people there from 8 till 17, Mon-Sun. For the instructions on how to find the storage, please check the second attached poster. If you come even for an hour or two, it would already help out a lot 🙂  

Thank you!

Ukrainian students of the AAU 🇺🇦 🇦🇹

 

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten sowie Links zu Berichten und Artikeln finden Sie auch auf der Website des Instituts für Slawistik (https://www.aau.at/slawistik/). Aktuelle Ankündigungen, auch von Veranstaltungen und Solidaritätsaktionen, auch auf https://www.facebook.com/AAUSlawistik.

 

help needed on warehouse

humanitarian aid collection

Rudolf Wastl – Experte im Interview – Bevölkerungsschwund: „Wanderungen gibt es aus Frust und Lust“

Experte im Interview | Bevölkerungsschwund: „Wanderungen gibt es aus Frust und Lust“
Geograf und Studienautor Rudolf Wastl (66) über den langjährigen Bevölkerungsschwund in Oberkärnten. Der Gailtaler erklärt, warum Frust und Lust entscheidend sind. Und wie Gemeinden gegensteuern können.

Zur Visitenkarte von Herrn Mag. Dr. Rudolf Wastl

 

Tag der offenen Tür 2022

Wie funktioniert studieren? Was kann ich an der Universität Klagenfurt studieren? Welche Studienrichtung ist etwas für mich?

Besuche uns am 11. März 2022 von 9 bis 15 Uhr zum Tag der offenen Tür und gewinne Einblicke in den Universitätsalltag und wähle das Studium, das zu deinen Interessen passt. Wir laden dich ein, an diesem Tag die Vorlesungen und Informationsveranstaltungen an der Universität zu besuchen und bei Führungen den Campus kennenzulernen.

Der Tag der offenen Tür 2022 ist eine schulbezogene Veranstaltung! Besuchsbestätigungen erhältst du am Info-Stand Nr. 7.

 

Zusätzlich zum „Tag der offenen Tür“ findet eine Bachelor Online-Infoweek statt, bei der du an LIVE-Sessions teilnehmen und dich individuell beraten lassen kannst.

Bachelor Online-Infoweek vom 7. bis 10. März 2022, täglich 14 bis 19 Uhr

Glockner-Öko-Fonds 2022

Der Glockner-Öko-Fonds unterstützt seit fast 30 Jahren Forschungsprojekte, die sich mit Themen im Nationalpark Hohe Tauern bzw. im Umfeld der Großglockner Hochalpenstraße
beschäftigen. In dieser Zeit konnten mittlerweile fast 40 Projekte unterstützt werden.
Jährlich gelangt ein Betrag in Höhe von € 1O.OOO,- zur Vergabe. Die Einreichfrist für die Projekte läuft noch bis zum 31. März 2022.

Details zur Ausschreibung