Stellenausschreibung: Studentische Mitarbeiterin / studentischer Mitarbeiter am Institut für Volkswirtschaftslehre

Das Institut für Volkswirtschaftslehre sucht für das Sommersemester 2020

eine/n studentische/n Mitarbeiter/in (Studienassistent/in) im Ausmaß von 10 Wochenstunden

 

Für Details klicken Sie bitte hier.

 

Neuerscheinung des Klang-Großkommentars zum ABGB

Rechtzeitig zum Start ins neue Jahr ist der 17. Band des Klang-Großkommentars zum ABGB erschienen, der die Bestimmungen zum Bevollmächtigungsvertrag und anderen Arten der Geschäftsführung enthält.

Christoph Kietaibl und Mona Ladler vom Institut für Rechtswissenschaften haben die Regelungen zur Geschäftsführung ohne Auftrag kommentiert.

Der „Klang-Kommentar“ ist von jeher vom Anspruch geprägt, eine Kommentierung auf hohem wissenschaftlichem Niveau zu bieten, die sich nicht mit der Wiedergabe der Judikatur und Literatur begnügt, sondern auch kritisch eigene Positionen vertritt und über den „Tellerrand“ hinausblickt.

https://www.facebook.com/wirtschaftsrechtklagenfurt

 

 

Radiointerview mit Prof. Breitsohl zum Thema Präsentismus

Am 07. Jänner 2020 wurde Prof. Dr. Heiko Breitsohl vom Westdeutschen Rundfunk im Rahmen der Sendung „WDR 5 Quarks – Wissenschaft und mehr“ zum Thema Präsentismus („Krank zur Arbeit“) interviewt.

Der Podcast zur Sendung findet sich auf der folgenden Seite unter dem Abschnitt „PSA-Test…“: https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/quarks/index.html

Kleiner Hinweis – das Interview startet etwa bei Minute 29.

12th European Public Health Conference – Building bridges for solidarity and public health 2019 in Marseille

Vom 20. bis 23. November 2019 fand die jährliche Konferenz der European Public Health Association, zum Thema „Building bridges for solidarity and public health“, in Marseille statt, an der auch die Abteilung PFO vertreten war.

Mit über 5.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt ist dies nicht nur die größte, sondern auch eine der renommiertesten und bedeutendsten Konferenzen im Gesundheitsbereich. Die Konferenz stellt eine ideale Plattform dar, um nicht nur mit anderen Wissenschaftlern aus diesem Bereich über den eigenen Vortrag in Kontakt zu treten, sondern vielmehr auch um das eigene Netzwerk zu erweitern.

 

 

 

Die Abteilung für Personal, Führung und Organisation der AAU war an dieser Tagung mit zwei Vorträgen von Dr. Šehad Draganović und Prof. Dr. Guido Offermanns beteiligt. So präsentierte Dr. Draganović eine quantitative Studie zum Thema Development of the Austrian version of the Hospital Survey on Patient Safety Culture sowie eine qualitative Studie zum Thema “Patient safety culture in Austrian hospitals – A qualitative study”.

 

 

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie unter „https://ephconference.eu/conference-2019-marseille-271

Treuhändiger Liegenschaftsverkehr

Am 11. Dezember 2019 hielt Univ.-Prof. Dr. Olaf Riss im Rahmen des vom Institut für Rechtswissenschaften der Universität Klagenfurt gemeinsam mit der Rechtsanwaltskammer Kärnten veranstalteten PraktikerInnen-Seminars einen Vortrag zum Thema „Treuhändiger Liegenschaftsverkehr“.

Schwerpunkt des Vortages waren aktuelle OGH-Entscheidungen zu den Treuhand-, Interessenwahrungs- und  Schadenersatzpflichten sowie des Risikos von Treuhändern.

Aufgrund der praktischen Relevanz gab es vonseiten der interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele Fragen und angeregte Diskussionen zu den einzelnen OGH-Entscheidungen.

 

 

Innovationsturbo für die „lernende Fabrik“: Europäisches Forschungsprojekt „SemI40“ mit wegweisenden Ergebnissen

Das europäische Projekt SemI40 („Power Semiconductor and Electronics Manufacturing 4.0“) forschte in den letzten drei Jahren intensiv an der Weiterentwicklung selbststeuernder Fabriken. Unter der Leitung von Infineon Austria entwickelte man, gemeinsam mit 37 Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft (darunter die Universität Klagenfurt), die Prozesse und Methoden für „Industrie 4.0“-Anwendungen entscheidend weiter. Die Ergebnisse: ein einzigartiges Sicherheitskonzept für die vernetzte Kommunikation von Fabriken, ein Qualitätssprung im Produktionsprozess sowie markante Verbesserungen in der Energieeffizienz.

Weiterlesen

43. PraktikerInnenseminar gemeinsam mit der Arbeiterkammer Kärnten

Unter dem Titel  „Besondere Beschäftigungsverhältnisse – besondere Arbeitsvorschriften“ Wie viel Unionsrecht steckt im österreichischen Arbeitsrecht?  fand am 22. November 2019 das 43.  PraktikerInnenseminar, veranstaltet vom Institut für Rechtswissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und der Arbeiterkammer Kärnten, statt.

Unter wissenschaftlicher Leitung von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Resch, Johannes Kepler Universität Linz, und Univ.-Prof. Dr. Christoph Kietaibl, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über nachfolgende Themen umfassend informiert:

  • Schutz von Arbeitnehmern in befristeten Arbeitsverträgen (Assoz.-Prof.in PD Dr.in Susanne Auer-Mayer, Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht, Universität Salzburg)
  • Schutz von Teilzeitbeschäftigten (Assoz.-Prof. Dr. Florian Burger, Institut für Arbeitsrecht, Sozialrecht und Rechtsinformatik, Universität Innsbruck)
  • Arbeitsrechtliche Fragen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (Univ.-Ass.in Mag.a Christina Schnittler, Institut für Arbeitsrecht und  Sozialrecht, Universität Graz)

 

 

Ines Komar, BSc MSc is awarded with the Digitalization Scholarship of the State of Carinthia

Ines Komar wins Digitalization Scholarship of the State of Carinthia for her master thesis. The title of her work is „Degree of digitalization of Carinthian communities“. Her thesis was supervised by Prof. Paolo Rondo-Brovetto, at the Department of Public, Nonprofit and Health Management.

Weiterlesen

Vortrag zum Thema „Die neue Kärntner Raumordnung“

Im Rahmen des neuen Veranstaltungsformats „Notarion“ der Kärntner Notare fand am 21. November 2019 das zweite Notarion zum Thema „Die neue Kärntner Raumordnung – Regelungen und Auswirkungen“ im Lakeside Park statt.

Die Referenten Univ.-Prof. Dr. Gerhard Baumgartner, Institut für Rechtswissenschaften, und Mag. Klaus Schöffmann, Notar in Klagenfurt a. W., beleuchteten die geplanten Neuerungen im Kärntner Raumordnungsrecht aus wissenschaftlicher Perspektive und aus der Sicht der Praxis.

Univ.-Prof. Dr. Gerhard Baumgartner gab den rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen detaillierten Überblick über die Ziele und die wesentlichen Inhalte des Gesetzesvorhabens. Mag. Klaus Schöffmann ging in seinem Vortrag auf die praktischen Auswirkungen der geplanten Änderungen ein, wobei er auch die Folgen für zukünftige Immobilientransaktionen thematisierte. Im Anschluss folgte eine rege Diskussion, an der sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit zahlreichen Fragen beteiligten.