Gebärdensprache: Erst-, Zweit und/ oder Fremdsprache?

Zwei- oder Mehrsprachigkeit ist für viele Menschen, die die Gebärdensprache (GS) als Erst- oder Primärsprache nutzen, etwas Selbstverständliches, müssen sie sich doch meistens auch in der jeweiligen Laut- und Schriftsprache ihres Landes verständigen können. Das Erlernen der Lautsprache stellt GebärdensprachbenutzerInnen vor ganz unterschiedliche Probleme.

Weiterlesen

Schöne, fitte Instagram-Welt

Wie wir uns und unseren Körper wahrnehmen, wird immer stärker durch Bilder in sozialen Medien beeinflusst. Katrin Döveling, Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, hat untersucht, welche Folgen die Nutzung von Fitnessblogs auf Instagram auf Körperbilder und Selbstwahrnehmung hat.

Weiterlesen

100.000 EinwohnerInnen – 100.000 Blickwinkel

Von der New Yorker Idee inspiriert, gründeten Gerald Pernusch und Lisa Stöckl die Portraitreihe Klagenfurt – this is us und stellen einmal pro Woche ein Gesicht der Landeshauptstadt Klagenfurt vor. Der Oberösterreicher und die Tirolerin sind nach Kärnten gezogen und haben sich in die Landeshauptstadt verliebt. Wir haben sie für ein Gespräch getroffen und zu ihrem Projekt und Unialltag befragt.

Weiterlesen

„Angeblichen Kannibalen wurde jede Zivilisationsfähigkeit und Menschlichkeit abgesprochen.“

Johannes Schrittesser arbeitet an seiner Dissertation zu Kannibalismus im Mittelalter. Uns hat er erzählt, welche Aspekte hierfür relevant sind und warum der Leib Christi vielerorts im Mittelpunkt des Diskurses dazu steht.

Weiterlesen

Mirjam Jonk verbrachte einen Tag bei der Arbeiterkammer Kärnten

Mirjam Jonk ist durch den Karriere-Newsletter der AAU auf das Mentoring Programm aufmerksam geworden. Die Studentin der Angewandten Kulturwissenschaft hat einen Tag bei der Arbeiterkammer Kärnten verbracht und dank Ihres Mentors spannende Einblicke erhalten.


Weiterlesen

Für Patrick Habernik war Job Shadowing ein Ice Breaker

Patrick Habernik studiert Angewandte Betriebswirtschaft (Bachelor) im Hauptstudium und Philosophie (Bachelor) im Zweitstudium. In diesem Wintersemester beginnt er mit dem Masterstudium Masterprogramm „Science, Technology & Society Studies“. Mit uns hat er über seinen Job Shadowing Tag gesprochen und erklärt, warum das Mentoring Programm die perfekte Gelegenheit ist, das „Eis zu brechen“.

Weiterlesen

Gedächtnistechniken aus dem Mittelalter

Mnemotechniken, also das Wissen darüber, wie man das Gedächtnis möglichst zuverlässig für das Behalten vieler Inhalte nutzt, gibt es schon seit der Antike. Angelika Kemper, Forscherin am Institut für Germanistik, erklärt im Gespräch mit ad astra, in welchen Kontexten die Gedächtnistechniken entstanden sind und wie sie bis heute fortwirken.

Weiterlesen

Auf Wanderschaft durch literarische Klangwelten

Rebecca Unterberger arbeitet zur Klanglichkeit in der Literatur. Sie möchte wissen, was uns an literarischen Texten einnimmt. Ihr aktuelles Untersuchungsobjekt sind Texte von Gert Jonke.

Weiterlesen

Digital unterstützte Psychotherapie als Zukunftsvision?


Sylke Andreas macht das Tor zur digitalen Unterstützung der Psychotherapieforschung auf. In einem von der Oesterreichischen Nationalbank geförderten Forschungsprojekt werden Studien zur Wirkung von Psychotherapien zwischen den Sitzungen durchgeführt. Am Ende soll eine digitale Applikation stehen, die den Therapieerfolg zwischen den Sitzungen steuert.

Weiterlesen

Außen sichtbar ausdrücken, was innerlich passiert

Tätowierungen, Piercings und Implantate, aber auch Bodybuilding und Schönheitsoperationen gehören zu den herkömmlichsten Formen der Körpermodifikation. Julia Ganterer, Dissertantin am Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, untersucht für ihre Arbeit, warum junge Heranwachsende zwischen 18 und 23 Jahren ihren Körper gestalten. Unter ihren Interviewpartnerinnen und -partnern waren auch viele Studierende.

Weiterlesen