Alle ad astra-Beiträge, die im Oktober 2017 erschienen sind

Narzissmus in den Chefetagen


Neid am Arbeitsplatz kann unterschiedliche Ursachen haben: die Unternehmenskultur, knappe Ressourcen im Unternehmen, die eigene Persönlichkeit oder aber der vorherrschende Führungsstil. Eine Studie zeigt nun die Wechselwirkungen von Neid, kontraproduktivem Arbeitsverhalten und narzisstischen Führungskräften.

Weiterlesen

Klimawandel, Demographie und Gesundheit – Herausforderungen für die Zukunft


Über seine Ergebnisse sprach Willi Haas mit ad astra.

Der Forscher Willi Haas beschäftigt sich unter Berücksichtigung demographischer Veränderungen mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit. Er berechnet, wie anfällig unsere Gesellschaft für bestimmte, nachteilige Klimawandelfolgen ist, und untersucht, welche Adaptionsmaßnahmen und Optionen zur Verfügung stehen, um diese Auswirkungen abzumildern. Die Hochrechnungen für Österreich ergeben, dass es rund um die Jahre 2030 und 2050 jährlich etwa 3.000 zusätzliche Todesfälle allein durch Hitzewellengeben wird, vorausgesetzt, es werden keine zusätzlichen Anpassungsmaßnahmen getroffen. In ungünstigen Entwicklungsszenarien und ungünstigen Jahren ist sogar eine Verdreifachung dieser Zahl möglich. In einem von ihm geleiteten Assessmentreport für Österreich soll bis zur UN-Klimakonferenz COP 2018 der Sachstand zum Thema Gesundheit, Demographie und Klimawandel bewertet werden.

Weiterlesen

Im Kosmos von… Helmut Haberl


Mein Kosmos ist ein Haus in Maria Anzbach am westlichen Rand des Wienerwalds. Die schöne Lage und der umliegende Garten waren wichtige Motive für die Übersiedlung aus Wien. Ich bin auf dem Land im oberösterreichischen Garsten aufgewachsen. Mit 40 habe ich gemerkt, dass ich es in der Großstadt nicht mehr länger aushalte und meine Wohnumgebung ändern muss. Das Haus habe ich 2011 mit meiner Schwester gemeinsam gekauft. Es war ziemlich desolat, und wir haben es von Grund auf saniert.

Weiterlesen

Damit keine Schere im Bauch bleibt

Risikomanagementinstrumente könnten viele so genannte unerwünschte Ereignisse in Krankenhäusern verhindern. Damit sie aber effizient wirksam werden, braucht es eine Sicherheitskultur, die es erst langsam aufzubauen gilt. Wie das gelingen kann, untersucht Šehad Draganović.

Weiterlesen

Von Stromleitungen, die Daten transportieren


Power Line Communication (PLC) nutzt Stromkabel zur Datenübertragung. Ob PLC die Zukunft des Internet ist und die Übermittlung von Daten revolutionieren wird, erläutert Andrea M. Tonello, Professor am Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme.

Weiterlesen

Herzlich willkommen, liebe Freshmen!

Jedes Jahr beginnen rund 2.200 neue Studierende ein Studium an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. ad astra hat drei Erstsemestrige, so genannte „Freshmen“, getroffen.

Weiterlesen

In den Rhythmus der Natur eintauchen


Säen, ernten, gestalten und lernen. Mitten am Campus befindet sich der von den Studierenden betreute ÖH-Unigarten. ad astra erkundete die Vielfältigkeit des Gartens und hat nachgefragt, worin die Besonderheiten liegen.

Weiterlesen

Glücklich, in dem was sie tut

Neben der Arbeit zu studieren – oder umgekehrt – ist schon eher die Regel, als eine Ausnahme. Clara Milena Steiner erzählt ad astra, wie es dazu gekommen ist und wie sie es schafft, Studium und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Weiterlesen

Die 24/7 Online-Working-Generation


Die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit lost sich durch die digitale Verfügbarkeit immer mehr auf. Medienwissenschaftlerin Caroline Roth-Ebner hat Fakten gesammelt und macht Vorschlage, wo die Steuerung ansetzen musste.

Weiterlesen

Wie prekär ist die Weiterbildungsbranche in Kärnten?


Die (berufliche) Erwachsenenbildung zählt zu den Branchen, in denen der Anteil an freien Dienstverträgen und „Neuen Selbstständigen“ überdurchschnittlich hoch ist. Mit diesen atypischen Beschäftigungsformen gehen oft prekäre Arbeitsbedingungen wie fehlende soziale Absicherung, vergleichsweise schlechtere Entlohnung und/oder Befristungen einher. Robert Klinglmair und Florian Kandutsch untersuchten, welche Auswirkungen sich daraus für die Arbeits- und Lebensbedingungen im Weiterbildungssektor ergeben.

Weiterlesen