Alle News seitens der Universität Klagenfurt zur Fakultät für Kulturwissenschaften

Ausschreibung Dissertationsstipendien der Fakultät für Kulturwissenschaften

Die Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Klagenfurt bringt zwei Dissertationsstipendien zu je EUR 11.200,- zur Ausschreibung. 

Weiterlesen

Insights into KuWi teaching… 3 questions for Nursen Gömceli

What happens to feminism in the digital age? With her course, Nursen Gömceli offers students an opportunity to get insights into how digitalization has changed feminist activity in the 21st century. Students are engaged to find out how digital tools can be used to change things for the better. 

Weiterlesen

Englische Redewendungen erlernen: Wie merkt man sie sich besser?

Redewendungen gelten als besonders schwierige Elemente, wenn es um das Erlernen einer Zweitsprache geht. Zugleich sind sie es aber, deren Verständnis und deren passende Verwendung eine hohe Sprachkompetenz ausweisen. Ein österreichisch-russisches Projekt untersucht nun, wie Englischlernende aus zwei verschiedenen sprachlichen und kulturellen Gebieten mit dem Erlernen von Redenwendungen umgehen. Das Projekt wird vom österreichischen Wissenschaftsfonds FWF gefördert.

Weiterlesen

Einblick in die Lehre… 3 Fragen an Jasmin Kulterer

In westlichen Industrieländern bedeutet Essen schon lange mehr als die bloße Nahrungsaufnahme. Essen kann Genuss bedeuten, es kann zur Veränderung benutzt werden oder andere Kulturen geschmacklich erlebbar machen. Auf sozialen Medien wird Essen inszeniert und instrumentalisiert. Was das für das Individuum bedeuten kann und wie man es kritisch analysiert und diskutiert, erfahren Studierende in diesem Proseminar.

Weiterlesen

„Weise Entscheidungen sind nicht nur für die entscheidende Person vorteilhaft.“

Wie Menschen mit mehreren Optionen umgehen, wenn sie vor einer Wahl stehen, ist sehr unterschiedlich. Der eine entscheidet aus dem Bauch, die andere überlegt lang und zieht andere zur Beratung hinzu. Dominik Holzer, Doktorand am Institut für Psychologie, beschäftigt sich mit weisen Entscheidungen und fragt danach, was sie von „nur“ guten Entschlüssen unterscheidet.

Weiterlesen

Müllsammelaktion am Kreuzbergl: Studierende und Alpenverein engagieren sich für eine saubere Natur

Bei sehr wechselhaftem Wetter, aber trotzdem voller Motivation konnte eine Gruppe Studierender der Universität Klagenfurt in Kooperation mit dem Alpenverein Klagenfurt vergangenen Samstag, am 22. Mai 2021, eine Müllsammelaktion am Kreuzbergl und in dessen unmittelbarer Umgebung umsetzen. Der Jugend und den jungen Erwachsenen liegen vor allem eine saubere Umwelt und eine intakte Natur am Herzen. So konnte im Rahmen der Sammelaktion achtlos weggeworfener Müll gesammelt und ordnungsgemäß entsorgt werden.

Weiterlesen

„Wissensdrang und Neugier haben mich von klein auf geprägt“

Christina Cerne hat an der Universität Klagenfurt Pädagogik mit der Fächerkombination Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert. Während ihrer ersten beruflichen Station in Wien hat sie ihr zweites Studium Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Klagenfurt abgeschlossen. Sie ist seit 2004 von Asien aus weltweit tätig und über das Projekt Erasmus+ weiterhin mit ihrer Alma Mater verbunden. Weiterlesen

Journalismus muss abholen

Der gesellschaftliche Diskurs verschärft und radikalisiert sich zunehmend. Doch warum gelingt es den demokratiegefährdenden Strömungen besser, Menschen abzuholen, als jenen, die Demokratie fördern möchten?

Weiterlesen

„Eine Entscheidung könnte immer auch falsch sein.“

Die Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor schwierige Fragen, über die zu entscheiden ist: Welches Leben ist mit welchem Aufwand zu schützen? Wie sehr kann man die Freiheit des Einzelnen einschränken? Und kann man jemanden zu seinem (Impf-)Glück zwingen? Wir haben mit dem Philosophen Martin Weiss über Entscheidungen und Ethik gesprochen.

Weiterlesen

“You are not alone.” Politik und Sprache

“Firstly, you are not alone – you will hear us and see us daily as we guide New Zealand through this period”, so Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern im März 2020. Der französische Präsident Emmanuel Macron verkündete zeitgleich mit „Nous sommes en guerre“ den Krieg gegen das Coronavirus. Wir haben mit der Linguistin Marta Degani über unterschiedliche sprachliche Strategien in der Politik gesprochen.

Weiterlesen