Alle News seitens der Universität Klagenfurt zur Fakultät für Kulturwissenschaften

Die StV’s der Fakultät für Kulturwissenschaften im Gespräch

Die Studienvertretung (StV) deiner Studienrichtung unterstützt Studierende bei Fragen und Problemen rund ums Studium. Sie bietet eine fachkompetente und persönliche Beratung, Unterstützung und erweiterte Aktivitäten neben dem Studienalltag. Gerade zu Beginn eines Studiums ist es hilfreich die Angebote der Studienvertretung zu nutzen, um die ersten Hürden reibungsfrei zu überwinden. Welche Erfahrungen man in dieser Position macht und warum man bei der Studienrichtungsvertretung mitmachen sollen, haben wir bei StVs aus verschiedenen Studienrichtungen nachgeforscht.

Weiterlesen

„Mehr als eine Diskussion über Genitiv und Dativ“ – Germanistik studieren

Es gibt auch schöne Umwege: Victoria Dörflinger hat sechs Jahre im Finanzdienstleistungssektor gearbeitet, davor ein Studium in Graz abgebrochen und ist jetzt ihrer inneren Sehnsucht gefolgt. Heute studiert die St. Veiterin Germanistik, lernt und forscht mit Leidenschaft und bezieht ein SelbsterhalterInnenstipendium. Wie der Neuanfang für sie war und welche Erfahrungen sie gesammelt hat, verrät sie uns im Interview.

Weiterlesen

„Tractatus“-Shortlist-Nominierung für Philosophin Ursula Renz

Die Shortlist für den hoch dotierten Essaypreis „Tractatus“ des Philosophicum Lech wurde nun veröffentlicht. Unter den Nominierten befindet sich Philosophin Ursula Renz, Professorin am Institut für Philosophie der Universität Klagenfurt.    Weiterlesen

Analyse und kritische Auseinandersetzung mit Bildern der Populärkultur: Visuelle Kultur ist ein Zukunftsthema

Visuelle Medien haben heutzutage eine größere Wirkung denn je – sie begeistern, manipulieren, erzeugen Emotionen und verbreiten sich schneller als je zuvor. Visuelle Kompetenzen werden immer mehr zur Schlüsselqualifikation. Michaela Mak hat sich für das Masterstudium Visuelle Kultur entschieden. Wieso die kunst- und kulturbegeisterte Finkensteinerin den Studiengang gewählt hat und warum gerade Klagenfurt sie überzeugt, erzählt sie uns im Interview.

Weiterlesen

“Jugendliche suchen einen Ort, wo sie frei sein können”

Medienwissenschaftlerin Tanja Oblak Črnič von der Universität Ljubljana lehrte ein Semester an der Universität Klagenfurt als Alpen-Adria-Gastprofessorin zu “Digital Citizenship”. Im Interview spricht sie über Jugendliche als „digitale Bürger bzw. Bürgerin“.

  Weiterlesen

Beziehungsmanagement in E-Mails: „Hallo Herr Professor“ und „mit lieben Grüßen“

Eine aktuelle Publikation, herausgegeben von Ulrike Krieg-Holz und Christian Schütte (Institut für Germanistik), widmet sich den Textanfängen und bietet Konzepte und Analysen aus linguistischer, literaturwissenschaftlicher und didaktischer Perspektive. Ulrike Krieg-Holz stellt darin eine Untersuchung von E-Mail-Anfängen und -Enden vor. 

Weiterlesen

#finaltrashtination: Ein Eco-culture Jam an der Universität Klagenfurt

Projektleiterin Franzisca Weder vom Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft und 14 Studierende inszenierten, im Zuge einer Lehrveranstaltung, eine kreative Awareness-Kampagne zum Thema Plastikmüll.

Weiterlesen

Images as Agents in Digital Public Spheres

The Institute for Cultural Analysis, Visual Culture Section, would like to invite you to the 3rd International Workshop on Visual Research for Doctoral Students. Keynote Speakers will be Robert Hariman (Northwestern University Evanston) and Yvonne Volkart (Academy of Art and Design FHNW Basel). For further information and registration visit this Website https://visualworkshop.info/.

Weiterlesen

Ausschreibung Dissertationsstipendien der Fakultät für Kulturwissenschaften

Die Fakultät für Kulturwissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt bringt zwei Dissertationsstipendien zu je € 11.200,- zur Ausschreibung. (Unter Berücksichtigung der Höchstgrenze für den steuerfreien Bezug von Stipendien, dzt. jährlich € 8.580,- lt. Studienförderungsgesetz 1992 – StudFG, daher wird eine Auszahlung in 10 Monatsraten zu je € 1.120,- beginnend mit September 2019 empfohlen.)

Voraussetzungen:

Die KandidatInnen müssen bereits eine Betreuungsvereinbarung im Doktoratsstudium an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt nach dem auslaufenden Doktoratscurriculum haben oder sie müssen die Präsentation ihres Dissertationsexposés im neuen Doktoratscurriculum positiv absolviert haben.

Vorzulegen sind:

Ein Exposé der Dissertation im Bereich der an der KUWI angebotenen Doktoratsstudien samt Zeitplan  sowie  ein  Lebenslauf  und  die  in  der  Beilage  angeführten  Dokumente  mit  der Unterschrift des Betreuers/der Betreuerin.

Die Bewerbungen von DoktorandInnen in den an der Fakultät vertretenen Fächern sind bis 28. Juni 2019 zu richten an DekanInKuWi [at] aau.at.

Die Entscheidung wird Ende Juli bekannt gegeben.

 

Rahmenrichtlinien für die Vergabe eines Dissertationsstipendiums

BewerberInnen müssen folgende Kriterien erfüllen:

1. Das Einkommen darf nicht über dem Höchststipendium nach dem Studienförderungsgesetz liegen (siehe Studienförderungsgesetz 1992 – StudFG)

2. Die BewerberInnen sollten weder eine Planstelle des Bundes bekleiden noch Angestellte/r der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt sein.

3. Mit dem Forschungsstipendium ist ein wissenschaftliches Projekt durchzuführen, mit dem die KandidatInnen die Erarbeitung einer Dissertationsschrift anstreben.

Dem schriftlichen Antrag sind folgende Unterlagen beizulegen:

  1. Projektbeschreibung
  2. Befürwortung des Projektes durch die Projektbetreuerin/den Projektbetreuer
  3. Lebenslauf
  4. Nach Beendigung der Förderung ist ein kurzer Abschlussbericht (m 2 Seiten) zum Stand der Arbeit einzureichen.

 

Von Kapstadt nach Klagenfurt: Werbefotograf Daniel Waschnig im Gespräch

Daniel Waschnig kommt ursprünglich aus Kapstadt in Südafrika, lebt und arbeitet aber schon seit 10 Jahren in Klagenfurt. Der Werbefotograf hat das Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften abgeschlossen und studiert derzeit den Masterstudiengang Media and Convergence Management. Uns erzählt er, wie ihm das Studium dabei geholfen hat sein Hobby zum Beruf zu machen und was es überhaupt bedeutet Werbefotograf zu sein.

Weiterlesen