Alle News seitens der Universität Klagenfurt zur Fakultät für Kulturwissenschaften

Einblick in die Lehre… 3 Fragen an Sandra Diehl

Das englischsprachige Masterstudium Media and Convergence Management (MCM) vermittelt zentrale Kompetenzen in den Bereichen Medien, Kommunikation, Management, Marketing und Technik. Um einen genaueren Einblick in das interdisziplinäre Studium zu bekommen, haben wir mit Sandra Diehl gesprochen. Worum es in ihrer Lehrveranstaltung geht und wieso branchenübergreifendes Wissen immer wichtiger wird, verrät sie uns im Interview.

Weiterlesen

Einblick in die Lehre… 3 Fragen an Marlene Hilzensauer

Marlene Hilzensauer hat Sprachwissenschaften studiert. Heute bietet die Leiterin des Fakultätszentrums für Gebärdensprache und Hörbehindertenkommunikation (ZGH) neben Einführung in Deaf Studies, Gehörlosenkultur und Gehörlosengeschichte auch Gebärden als Kommunikationshilfen als Lehrveranstaltung für Studierende aller Studienrichtungen an. Wir haben mit ihr über den Inhalt der Lehrveranstaltung gesprochen.   Weiterlesen

Von traditional und non-traditional students: Wie sehen sich hochschulische Lerner*innen selbst?

Nur wenige hochschulische Lerner*innen sind an der Universität Klagenfurt klassische traditional students, also solche, die unmittelbar nach der Reifeprüfung mit dem Studium beginnen und ihr Studium ohne begleitende Berufstätigkeit verfolgen. Dennoch gelten non-traditional students in vielen wissenschaftlichen Diskursen als die Abweichung der Norm. Julia Stopper untersucht im Rahmen ihrer erwachsenenbildungswissenschaftlichen Dissertation am Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, wie sich Studierende bezogen auf ihre Berufserfahrung und ihrem Studium an der Hochschule selbst wahrnehmen.

Weiterlesen

Einblick in die Lehre… 3 Fragen an Wolfgang Hoi

Das Masterstudium Game Studies and Engineering (GSE) ist ein interdisziplinäres Studium, das sich mit den technischen sowie den analytischen und ethischen Aspekten von Video- und anderen Spielen beschäftigt.  Das Masterstudium bietet Studierenden ein geeignetes Umfeld zum Studieren und Entwickeln von Spielen und Multimediaanwendungen. Um einen genaueren Einblick in die Inhalte des Studiums zu bekommen, haben wir mit Wolfgang Hoi gesprochen. Wie Computerspiele sich im Laufe der Jahre verändert haben und was er Studierenden mitgeben möchte, verrät er uns im Interview. 

Weiterlesen

Institut für Anglistik und Amerikanistik unterstützt Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekt im Segelsport

Das Institut für Anglistik und Amerikanistik ist wissenschaftlicher Partner beim Nachhaltigkeitsprojekt „Sailing für a Better World“ im Rahmen der Kampagne „The Austrian Ocean Race Projekt (TAORP) und übersetzt Informations- und Lehrunterlagen für Schulen.

Weiterlesen

Süßer die Kassen nie klingeln: Neue Publikation zu den medialen Konsumerlebniswelten für Kinder

Seit kurzem flimmert der zweite Teil von Disneys „Die Eiskönigin“ über die Filmleinwand – gerade rechtzeitig, um den Konsum von Film-Lizenzprodukten im Weihnachtsgeschäft anzufeuern. Das Medienprodukt zeigt in besonders eindrucksvoller Weise, wie Geschichten medienübergreifend und stark konsumorientiert erzählt werden. Die Palette an medialen und nicht medialen Angeboten – von der Musik bis zur Schultasche – ist breit. Caroline Roth-Ebner hat in einer aktuellen Publikation die medienethischen Implikationen diese Konsumerlebniswelten für Kinder untersucht.

Weiterlesen

Was machen soziale und politische Geschichte mit Sprache? Ukrainisch-russische und russisch-ukrainische Sprachvarietäten

Die heutige Ukraine ist ein mehrsprachiges Land mit einer dominierenden ukrainisch-russischen Zweisprachigkeit und gemischten Sprachvarietäten. Die bewegte politische und soziale Geschichte des Landes spiegelt sich in der Sprachverwendung seiner Bevölkerung wider. Der Slawist Tilmann Reuther begibt sich nun in einem D-A-CH-Projekt auf linguistische Spurensuche.

Weiterlesen

Universität Klagenfurt gratuliert Peter Handke zum Nobelpreis

Die Universität freut sich außerordentlich über die Auszeichnung ihres Ehrendoktors Peter Handke mit dem Nobelpreis für Literatur. Weiterlesen

Ob Film, Kunst oder Fotografie, die Bereiche der visuellen Kultur gehen ins Unendliche

Die gebürtige Kärntnerin Yvette Rosalie Puff hat in Innsbruck Germanistik studiert. Mittlerweile hat es sie wieder zurück in die Heimat verschlagen, wo sie nun in Klagenfurt das Masterstudium Visuelle Kultur belegt. Wie sie auf das Studium aufmerksam geworden ist und was ihr daran besonders gefällt erklärt sie uns im Gespräch.

Weiterlesen

Kulturmetropole Wien in der Zwischenkriegszeit: Rund 300 Portraits fast vergessener Stars in Online-Lexikon

Zwanzig Jahre liegen zwischen 1918 und 1938: Für Wien, das plötzlich nicht mehr Hauptstadt eines Kaiserreichs war, aber im Zentrum Europas ein Anziehungspunkt für Intellektuelle blieb, war diese Zeit trotz einschneidender politisch-sozialer Krisen kulturell und künstlerisch spektakulär und fruchtbar. In Kunst, Tanz, Literatur, Journalismus und Theater war man mit Berlin in einem beflügelnden Konkurrenzverhältnis und prägte so die zeitgenössische Moderne und Avantgarde entscheidend mit. Ein Team rund um Primus-Heinz Kucher möchte das Wirken der Protagonistinnen und Protagonisten dieser Zeit – gefördert vom österreichischen Wissenschaftsfonds FWF – erhalten. Aktuelle Ergebnisse sind die nunmehr dritte große Publikation sowie ein umfassendes Online-Lexikon.

Weiterlesen