Alle News seitens der Universität Klagenfurt zur Fakultät für Kulturwissenschaften

Game Studies and Engineering: Studying in an enthusiastic and balanced teaching environment

When he started to study, all he thought of were career prospects not personal interest. Fortunately, Benjamin Hanußek soon realised that it takes more than that and so, the German switched his studies from Economic Psychology to Archaeology. Gladly, because there he found out about his true passion: working intellectually with games. He specialised on ancient Egyptian board games, attended conferences and published articles on that topic. Now, to find out about what has changed since the 3rd millennium BCE, he is studying Game Studies and Engineering in Klagenfurt.

Weiterlesen

Carina Paulitsch und Jasmin Donlic mit Award of Excellence ausgezeichnet

Mit dem Preis des Bildungsministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung werden herausragende Dissertationen an österreichischen Universitäten gewürdigt. Unter den Preisträger*innen sind Carina Paulitsch und Jasmin Donlic von der Universität Klagenfurt.

Weiterlesen

Wir und die Anderen: Wo und in welcher Form wird Differenz sichtbar?

Woher wissen wir überhaupt, dass wir ein „Wir“ sind und die Anderen anders? Wie werden solche Zuordnungen in Bildern und gesellschaftlichen Praktiken sichtbar und was machen wir daraus? Anna Schober und Brigitte Hipfl haben einen Sammelband zu diesen Fragen herausgebracht, in dem die Beziehung zu denjenigen, die wir als „Andere“ oder „Fremde“ bezeichnen, untersucht wird.

Weiterlesen

Linguistischer Blick auf Fragen im Coaching

Fragen sind von zentraler Bedeutung in helfenden Berufen. Ein neues Projekt unter dem Titel „Questioning Sequences in Executive Coaching“ analysiert Fragepraktiken im systemisch-lösungsorientierten berufsbezogenen Coaching. Das Forschungsteam unter der Leitung von Eva-Maria Graf, das in Österreich, Deutschland und in der Schweiz arbeitet, wird unter anderem vom österreichischen Wissenschaftsfonds FWF finanziert.

Weiterlesen

Natascha Zmerzlikar: „An der Universität Klagenfurt war ich ein Individuum.“

Unsere Absolventin Natascha Zmerzlikar ist wegen der Liebe zurück nach Klagenfurt gezogen und hat bei uns Sprachen studiert. Einige Jahre später hat sie sich mit mehreren betriebswirtschaftlichen Universitätslehrgängen weitergebildet und blickt gerne auf diese lehrreiche Zeit zurück. Wir sprechen mit ihr über diesen aufregenden Lebensabschnitt und ihren Tätigkeitsbereich bei LCA Logistik Center Austria Süd.

Weiterlesen

Angewandte Kulturwissenschaft: „So gibt es das nur in Klagenfurt“

Um sich für ein passendes Studium zu entscheiden, verbrachte Julia Prodinger nach der Matura zunächst eine Weile im Ausland. Als sie zurückkam wusste sie, es wird Angewandte Kulturwissenschaft in Klagenfurt. Heute studiert die Salzburgerin aus dem Lungau bereits im Master. Uns erzählt sie davon, wie die Vielseitigkeit ihres Studiums zwar fordernd, aber vor allem eine einzigartige Möglichkeit ist und, warum sie es noch immer schwierig findet, die Frage „Was studierst du eigentlich?“ zu beantworten.

Weiterlesen

6 KUWI HOME STUDYING TIPPS

Zu Hause zu studieren hat seine Vorzüge: Du musst keine lange Strecke zur Uni auf dich nehmen, du bist in einer ungezwungenen Umgebung und niemand schaut darauf, ob du gerade eine Jeanshose oder noch den Pyjama anhast. Für eine gewisse Zeit ist das angenehm, die meisten freuen sich aber schon wieder sehr auf die Präsenzlehre. Um dir die Zeit bis dahin etwas einfacher zu machen, hier unsere 6 Tipps gegen die Produktivitätskiller zu Hause!

Studienunterlagen

1. Zeit einteilen


Wer von zu Hause aus arbeitet, sollte sich seinen Tag in Lernzeiten einteilen. So kannst du den Feierabend auch wirklich genießen!

Home Studying

2. Lernplatz fixieren


Raus aus dem Bett! Schaffe dir einen kleinen Arbeitsplatz, wo du aufrecht sitzt und konzentriert arbeiten kannst! Das Bett sollte Erholungsort bleiben.

Spazieren im Herbst

3. Bewegung einplanen


Zwischendurch den Kopf freibekommen tut gut. Geh eine Runde an die frische Luft und bring deinen Körper in Bewegung. Das hilft dir, konzentriert zu bleiben.

Essen

4. Ausgewogene Mahlzeiten


Gerade zu Hause sind fixe Routinen wichtig. Nimm dir die Zeit und iss mindestens einmal am Tag gesund und ausgewogen!

Schreibtischlampe

5. Richtige Beleuchtung


Dein Arbeitsplatz sollte gut beleuchtet sein. Schone deine Augen und arbeite mit gutem Licht und nicht gegen die Sonne.

Frau hält sich Augen zu

6. Bildschirmpausen


Das lange Arbeiten am PC ist anstrengend für deine Augen. Lege regelmäßig Pausen ein und meide in dieser Zeit bewusst TV, Bildschirm und Handy.

„Mit dem Internet haben wir neue Erzählbühnen.“

Solange es die Menschheit gibt, werden Geschichten erzählt. Während das Publikum bis in die 2000er Jahre eher beschränkt war, steht mit dem Internet nun quasi jeder und jedem die ganze Welt als potenzielle Zuhörer*innen zur Verfügung. Christina Schachtner, emeritierte Professorin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Klagenfurt, interessiert sich in ihrer Forschung für das „Narrative Subjekt“. Ihr gleichnamiges Buch ist nun in englischer Sprache open access erschienen. Im Interview sprechen wir mit ihr über die Tragödien und Komödien, die im virtuellen Raum aufgeführt werden.

Weiterlesen

Vom Einfluss der Literatur auf unsere Vorstellung von Liebe: Online-Tagung „Liebe & Ökonomie. Literarische Aushandlungen“

Welchen Einfluss hat die Literatur darauf, wie wir uns Liebe vorstellen? Welche Formen von Leidenschaft werden auf den Märkten und im Konsum aufgeboten? Und was bedeutet es, wenn vom Eros oder Kalkül eines literarischen Textes gesprochen wird? Diesen Fragen wird eine Online-Tagung unter dem Titel „Liebe & Ökonomie. Literarische Aushandlungen“ von 12. bis 14. November 2020 nachgehen. Veranstalter ist das Institut für Germanistik an der Universität Klagenfurt. Weiterlesen

Media and Convergence Management: Die Mischung macht das Studium einzigartig

Medien und Technologien verändern unser Leben. Das Verschwimmen der Grenzen in der TIMES-Branche (Technology, Information, Media, Entertainment and Security) verlangen nach branchenübergreifenden Kompetenzen. Der englischsprachige Masterstudiengang Media and Convergence Management vermittelt Studierenden Wissen in den Bereichen der Kulturwissenschaften, der Medienwissenschaft, der Wirtschafts- und der Technischen Wissenschaften und bereitet so optimal auf die berufliche Zukunft vor. Rebecca Scheiber hat sich für den Masterstudiengang entschieden und spricht mit uns über das Studium und darüber, verantwortungsvoll und kreativ mit Veränderungen umzugehen.

Weiterlesen